Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Maskenverweigerer attackiert Frau im Zug

Eine 26-Jährige ist am Sonntagabend nach der Abfahrt am Cloppenburger Bahnhof von einem Maskenverweigerer angegriffen und mit Bier überschüttet worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Ein bislang unbekannter Mann ist am Sonntagabend während der Zugfahrt ausgerastet, nachdem er auf die Maskenpflicht hingewiesen wurde. Er soll eine 26-Jährige angegriffen und mit Bier übergossen haben. Das berichtet am Montag die Bundespolizei, die jetzt die Ermittlungen aufgenommen hat und nach dem Mann fahndet.

Demnach passierte der Vorfall am Sonntag gegen 22.15 Uhr in der Nordwestbahn in Richtung Osnabrück, die zu diesem Zeitpunkt zwischen den Bahnhöfen Cloppenburg und Quakenbrück unterwegs war. Die 26-Jährige habe bemerkt, dass der Fahrgast keine Maske trug, obwohl dies Pflicht ist.  Zunächst habe sie ihn darum gebeten, die Maske aufzusetzen.

Mann rastet nach vermeintlichem Foto aus

Doch der Mann reagierte laut Angaben der Polizei sofort aggressiv. Aus der anfänglichen Bitte wurden nun ausdrückliche Aufforderungen, endlich die Maske zu tragen. Weil der Mann sich immer noch weigerte, zückte die 26-Jährige ihr Handy. Damit habe sie "vorgetäuscht" - so die Polizei - ein Foto von dem Mann zu schießen.

Dadurch eskalierte die Lage nun aber endgültig. Die Mann versuchte, der Frau das Handy aus der Hand zu schlagen. Er drückte die Frau gegen eine Fensterscheibe und goss schließlich Bier über ihren Kopf. Nun seien andere Fahrgäste dazwischen gegangen - der Mann habe von der Frau abgelassen und sei am Quakenbrücker Bahnhof aus dem Zug gestiegen.

Die 26-Jährige erstattete am Osnabrücker Bahnhof  Anzeige bei der Bundespolizei. Die besorgt sich nun Videoaufnahmen aus dem Zug und hofft zusätzlich auf etwaige Zeugen – besonders auf Hinweise von jenen Mitreisenden, die der Frau geholfen haben.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

  • Er ist etwa 27 bis 33 Jahre alt.
  • Er ist ca. 1,75 bis 1,80 Meter groß und hat eine schlanke Figur.
  • Er hat kurze rötliche Haare und einen rötlichen Dreitagebart.
  • Der Mann spricht hochdeutsch.
  • Am Sonntagabend trug er eine blaue Jeans und eine längere beige-olivefarbene Jacke.
  • Er hatte einen Rucksack und schwarze Over-Ear-Kopfhöhrer dabei.
  • Offenbar saß der Mann von Oldenburg bis nach Quakenbrück im Zug.

Hinweise an die Bundespolizei in Osnabrück unter 0541/331280.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Maskenverweigerer attackiert Frau im Zug - OM online