Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Marode und gefährliche Brücken sind in  Friesoyther Kanaldörfern großes Thema

Beim digitalen Dorfabend im Rahmen der sozialen Dorferneuerung diskutieren die Teilnehmer Ideen und Projekte, aber auch Ärgernisse.

Artikel teilen:
Zu eng: Die Kanalbrücke in Kampe ist, wie die anderen Friesoyther Brücken über den Küstenkanal, für Fußgänger und Radfahrer kaum zu benutzen. Die Anwohner der Kanaldörfer dringen auf Verbesserungen. Foto: Stix

Zu eng: Die Kanalbrücke in Kampe ist, wie die anderen Friesoyther Brücken über den Küstenkanal, für Fußgänger und Radfahrer kaum zu benutzen. Die Anwohner der Kanaldörfer dringen auf Verbesserungen. Foto: Stix

Gut 50 Positionen umfasst die Liste der Projekte, an denen zahlreiche Bewohnerinnen und Bewohner der Kanaldörfer Edewechterdamm, Ahrensdorf, Heinfelde, Kampe, Ikenbrügge und Kamperfehn im Rahmen der sozialen Dorfentwicklung arbeiten. Beim zweiten digitalen Dorfgespräch wurde deutlich, dass insbesondere der Zustand der Kanalbrücken die Menschen entlang des Küstenkanals umtreibt.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Marode und gefährliche Brücken sind in  Friesoyther Kanaldörfern großes Thema - OM online