Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Mann fährt auf A29 betrunken gegen Leitplanke, schwangere Ehefrau hat 2,1 Promille

Seit Samstagnacht laufen gegen einen 38-Jährigen gleich mehrere Strafverfahren. Doch damit nicht genug: Auch das Jugendamt wurde über den Unfall auf der Schnellstraße unterrichtet.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

In der Nacht zu Samstag dürften die Beamten der Autobahnpolizei Oldenburg nicht schlecht gestaunt haben. Denn ihr Einsatz auf der A29 hatte es in sich.

Wie die Beamten mitteilen, war gegen 3.40 Uhr ein Wagen auf der Schnellstraße Richtung Wilhelmshaven unterwegs. Hinter dem Oldenburger Autobahnkreuz Nord kollidierte das Auto dann mit der Mittelleitschutzplanke – und fuhr weiter. Auf einem nahegelegenen Rastplatz fanden die Polizisten dann den gesuchten Pkw.

Der Verdacht der Beamten, dass sich der Fahrer des Wagens womöglich betrunken ans Steuer gesetzt haben könnte, erhärtete sich nach einem Atemalkoholtest. Das Ergebnis: 1,3 Promille. Doch damit nicht genug: Seine schwangere Ehefrau hatte ebenfalls getrunken. Und das nicht zu knapp. Bei der 35-Jährigen stellten die Beamten einen Promillewert von 2,1 fest. Das betrunkene Ehepaar hatte zudem seine beiden 2 und 5 Jahre alten Kinder in Gefahr gebracht, die auf der Rückbank des Wagens saßen.

Gegen den 38-Jährigen laufen jetzt Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Zudem wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein abgenommen. Der Vorfall wurde dem zuständigen Jugendamt gemeldet.

Der OM online Podcast. Thema  der neuen Ausgabe sind Kunstrasenplätze im Oldenburger Münsterland. Welche Halme sind die besten, wie steht es um Ökologie und Nachhaltigkeit? Und was haben geschredderte Olivenkerne mit dem Thema zu tun?  Jetzt reinhören! 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Mann fährt auf A29 betrunken gegen Leitplanke, schwangere Ehefrau hat 2,1 Promille - OM online