Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

"Man trifft sich" endlich wieder in der Cloppenburger City

Gästebuch: 43 Jahre Cityfest. Es kommt einem vor, als wenn es gestern wär'. Die 2 Jahre Pause dauerten gefühlt ein Jahrhundert. Jetzt ist wieder das Fest der Cloppenburger Originale.

Artikel teilen:

Die Berichterstattung rund um das Cityfest 2022 wird Ihnen präsentiert von der VR-Bank in Südoldenburg.

Man mag es gar nicht glauben. Heute soll wirklich das Cloppenburger Cityfest beginnen? Es ist alles so unwirklich. Da stehen Buden, Stände und viel technisches Gerät zwischen Klamotten-Ständern und Büchertischen herum. Irgendwas muss los sein. Erschrocken bis erstaunt starren die Menschen auf die Innenstadt. Noch steht ihnen der Schrecken der letzten Jahre ins Gesicht geschrieben. Diese Leere, dieser Abgrund. Zweimal hintereinander Trauer und Tristesse. Da halfen weder Getränk, noch Musik, noch diverse Ouzo bei Dio.

Ungläubiges Erstaunen dagegen an einem solchen Tag wie heute. Stemmt der Bürgermeister – für ihn ja das erste Mal – das Fass Bier, setzt er die Schläge richtig und probiert das frisch gezapfte Pils auch mit Genuss? Da kann man schon neidisch auf Neidhard werden. Hier und da blitzt Vorfreude auf. Gewichen ist die Dunkelheit. Es strahlt das Licht der Zukunft. Pfeif doch auf das Virus! Man ist ja nur an der frischen Luft und nicht im Bierdunst eines Festzelts, umgeben von Menschenschweiß und Körpernähe. Und wir Vernünftigen sind ja ohnehin schon mehrfach geimpft.

Promi-Treff am Budweiser-Stand

43 Jahre Cloppenburger Cityfest. Es kommt einem vor, als wenn es gestern wär'. Die 2 Jahre Pause dauerten gefühlt ein Jahrhundert. Mit Willi Boning als Geburtshelfer erblickte ein unvergleichliches Cityfest das Licht der Welt und entwickelte sich rasch prächtig. Sogar ein Motto ward gefunden und gilt bis heute: „Man trifft sich“ heißt es auch beim 43. Cityfest an den nächsten 3 Tagen. „Man trifft sich im Leben immer zweimal“, krittelten einst Spötter. Aber nur dann setzt sich eine Idee gut durch, wenn sie in die Zeit passt. Und das Cityfest passte in die Zeit.

Wer das Cityfest noch aus der Zeit kennt, als das Bier eine Mark kostete, hätte das nie für möglich gehalten. Gerd „Gerti“ Lange, schlitzohriger, rühriger und viel zu früh verstorbener Getränkehändler, gehörte von Anfang an zum Fest. Wenn alle Wagen standen und voll bestückt waren, gab es das erste gemeinsame Pils. Er hatte auch die Idee, mal etwas anderes vom Hopfen anzubieten. So entstand der Getränkewagen mit frisch gezapftem Budweiser. Das war noch was. Plötzlich tauchten dann Besucher auf, die man vorher selten in Cloppenburg sah. Einer von ihnen, Heinrich „Arrigo“ Wittler, der Künstler, der Maler, der Bonvivant aus Matrum (man glaubt es kaum) erfreute sich am Budweiser vom Hahn und brachte gleich seinen Freund, den Schauspieler Hellmut Lange, mit. Sein Schauspielerfreund Manfred Zapatka war ebenso häufiger Gast wie Schauspielerkollege Josef Ostendorf, für beide Cloppenburger ja eigentlich ein Muss.

Hauptsache keine Missstimmung

Nörgler gabs auch, Besserwisser ohnehin. Man beruhigte sie, überredete sie, womit auch immer, und kaufte sich notfalls mit einem Norderney-Wochenende frei. Hauptsache keine Missstimmung. Fleischer-Familie Berndt aus Emstek erfand den „Cloppenburger“ und war rund um die Uhr belagert. Man grillte, was das Zeug hielt. Bernd Höne, kreativer Wirt des „Leibeswohl“, griff den Namen auf und brät ab heute beim Eberborgbrunnen die Kultschnitte in Nachfolge der Familie Berndt. Ernst „Ernschti“ Klapp kehrt für drei Tage aus dem Stottmann-Exil zurück und bietet Bestes von der Traube an.

„Man trifft sich“. Dem Herrn sei es gedankt und dem langjährigen UWG-Ratsherrn Alfons Lücking für seinen gleichnamigen Filius, der rastlos die Wiedergeburt des geliebten Cityfests in diesem Jahr bestens organisiert hat.

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

"Man trifft sich" endlich wieder in der Cloppenburger City - OM online