Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Malteser helfen Kisten schleppen: Im mobilen Einkaufswagen sind noch Plätze frei

Die Einkaufshilfe der Malteser bietet wöchentlich Unterstützung an. Bis zu 7 Personen, die einen Einkauf allein nicht mehr schaffen, können die Fahrten in Friesoythe und im Saterland nutzen.

Artikel teilen:
Sie helfen gern beim Tragen: Gerd Dumstorff und Marlen Schmidt organisieren das Angebot des Mobilen Einkaufswagens in Friesoythe und im Saterland.    Foto: Windus

Sie helfen gern beim Tragen: Gerd Dumstorff und Marlen Schmidt organisieren das Angebot des Mobilen Einkaufswagens in Friesoythe und im Saterland.    Foto: Windus

"Früher war das Einkaufen für mich eine Last, heute macht es mir richtig Spaß", freut sicht Erika M. (Name geändert). Sie ist 84 Jahre alt, alleinstehend und kann nicht mehr Auto fahren, berichtet der Malteser Hilfsdienst in einer Mitteilung. Denn durch ihr Hüftleiden fallen ihr längere Fußwege sehr schwer. Sie habe daher das Angebot des "Mobilen Einkaufswagens" der Malteser angenommen und lässt sich jeden Donnerstag von ihrer Wohnung abholen und nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken mit den eingekauften Waren wieder nach Hause bringen.

"Das Kaffeetrinken mit den anderen Damen, die das gleiche oder ein ähnliches Schicksal tragen müssen, ist inzwischen für mich zu einer sehr netten Abwechselung in der Woche geworden. Dabei wird viel erzählt und auch viel gelacht", berichtet Erika M. weiter.

Das Angebot der Malteser richtet sich nach eigenen Angaben an Menschen, denen es schwerfällt, den Einkauf von Lebensmitteln noch selbst zu erledigen und denen das Tragen von Getränken zu schwer ist. Die Malteser sind kostenlos mit dem "Mobilen Einkaufswagen" einmal pro Woche in Friesoythe und im Saterland unterwegs. Für beide Touren sind laut Mitteilung noch Plätze frei.

"Der Einkaufsdienst bietet auch ein Stück Unabhängigkeit."Gerd Dumstorff, Stadtbeauftragter der Malteser in Friesoythe

"Uns ist es auch wichtig, den Dienst so zu gestalten, dass dabei neue Kontakte geknüpft werden können, Zeit für nette Gespräche zur Verfügung steht, Angehörige entlastet werden und die Selbstständigkeit möglichst erhalten bleibt", erklärt Marlen Schmidt, Dienststellenleiterin der Malteser in Friesoythe. Und Gerd Dumstorff, Stadtbeauftragter der Malteser in Friesoythe, ergänzt: "Da auch in unserer ländlichen Region immer mehr ältere Menschen auf sich allein gestellt sind und oft nur mit der Unterstützung hilfsbereiter Mitmenschen den Alltag bewältigen können, bietet der Einkaufsdienst auch ein Stück Unabhängigkeit."

Nach einer coronabedingten Verzögerung konnte der Dienst wieder aufgenommen und nun auch auf das Saterland ausgeweitet werden. Dort war die Vorsitzende des Seniorenbeirats, Rosa Strohschnieder, für die Malteser eine große Hilfe. Denn sie unterstützt die Fahrten und hat weitere 11 Helferinnen und Helfer begeistern können, den Fahrdienst durchzuführen, berichten die Malteser weiter.

Bis zu 7 Personen können mit dem VW Bus zum Einkaufen gefahren werden. 2 Ehrenamtliche der Malteser, die auch beim Einkauf behilflich sind, begleiten die Shoppingtour.


Infos und Anmeldungen:

  • Interessenten, die den Dienst in Friesoythe oder Umgebung nutzen möchten, können sich bis jeweils Mittwochmittag (13 Uhr) im Büro der Malteser in Friesoythe bei Marlen Schmidt (Telefon 04491/4006310) oder bei Gerd Dumstorff (Telefon 04491/1307) oder per E-Mail an malteser.friesoythe@malteser.org melden.
  • Interessenten, die den Dienst im Saterland nutzen möchten, können sich bis jeweils Montagmittag (13 Uhr) bei Rosa Strohschnieder (Telefon 04498/ 658) oder im ebenfalls im Büro der Malteser in Friesoythe melden.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Malteser helfen Kisten schleppen: Im mobilen Einkaufswagen sind noch Plätze frei - OM online