Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

"Macher" nehmen zusätzliche Zielgruppen ins Visier

„Mach mal was….“ – so lautet das neue Motto des „Hauses der Senioren“ (HdS), das mit dem Umzug in die Brandstraße 5 in das „Macherhaus“ einen Imagewandel vollzogen hat.

Artikel teilen:
Startklar: Büroleiterin Theresia Ostrowski hat mit ihrem ehrenamtlichen Bürodienst und Vorstand alles für den Neustart vorbereitet.  Foto: Kessens

Startklar: Büroleiterin Theresia Ostrowski hat mit ihrem ehrenamtlichen Bürodienst und Vorstand alles für den Neustart vorbereitet.  Foto: Kessens

Nach dem Umzug warten alle Ehrenamtlichen und Besucherinnen und Besucher ungeduldig darauf, dass sie etwas machen können. Denn aufgrund der Coronabestimmungen tut sich noch wenig im Macherhaus.

Büroleiterin Theresia Ostrowski hat mit ihrem ehrenamtlichen Bürodienst und Vorstand für den Neustart alles vorbereitet. „Die neuen Räumlichkeiten sind hergerichtet und warten darauf, dass sich Menschen wieder zwanglos treffen können“, sagt sie, „und wir haben aufgrund des neuen Platzangebotes mehr Möglichkeiten.“

Offener Treff bildet den Kern der neuen Räume

Aber auch die erfolgreichen „Kultourfahrten“ sind wieder am Macherhaus angedockt. Ein Vorbereitungsteam kümmert sich um Organisation und Ziele. Jedoch auch da muss die Entwicklung der Pandemie abgewartet werden. „Sprachkurse, Gesprächskreise, Diskussionsrunden, Café Alzheimer und der Frühstückstreff pausieren schon seit Dezember“, bedauert 
Ostrowski, „doch wir sind zuversichtlich, dass die Ehrenamtlichen und auch die Gäste wieder zu uns finden“. Eintragungen in sozialen Medien, wie zum Beispiel „Ich vermisse den Frühstückstreff“ zeigten, dass Menschen auf den Neustart warteten.

Mit dem Umzug erhoffen sich die Macher auch die Erschließung neuer Zielgruppen. „Unser Haus ist für alle Generationen offen“, betont Vorsitzende Elisabeth Schlömer. Kernpunkt der neuen Räumlichkeiten ist der offene Treff. Hier können sich zwanglos Menschen zum Klönen bei einer Tasse Kaffee treffen und sich über die Arbeit im Macherhaus zu informieren. Für diesen Service werden derzeit noch zusätzliche Ehrenamtliche gesucht, die die Gäste willkommen heißen.

  • Info: Nähere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 04471-980538 oder 04471-87688 sowie alternativ online unter der Adresse www.senioren-clp.de.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

"Macher" nehmen zusätzliche Zielgruppen ins Visier - OM online