Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Ludgerus-Schule Vechta verabschiedet 102 Absolventen

Schulleiter Feldhaus sieht in den Abschlussschülern Kämpfer und Helden des Alltags, die etwas bewegen können. Justus Warnking erhält Sozialpreis.

Artikel teilen:
Sozial engagiert: Abschlussschüler Justus Warnking (rechts) bekam von Schulleiter Clemens Feldhaus den Sozialpreis in Form einer Bibel verliehen. Foto: Technow

Sozial engagiert: Abschlussschüler Justus Warnking (rechts) bekam von Schulleiter Clemens Feldhaus den Sozialpreis in Form einer Bibel verliehen. Foto: Technow

Unter dem Motto „Die Legende verlässt das Gelände“ verabschiedete die Ludgerus-Schule Vechta am Donnerstag 102 Schüler der Abschlussklassen. Unter ihnen waren 52 Absolventen, die den Erweiterten Sekundarabschluss I erhielten, der sie berechtigt, nach den Ferien ein Gymnasium oder eine Fachoberschule zu besuchen. Weitere 25 Schülerinnen und Schüler erhielten ihre Abschlusszeugnisse des Sekundarabschluss I, 11 Mal wurde der Hauptschulabschluss nach Jahrgang 10 übergeben und 14 Mal der Hauptschulabschluss nach Jahrgang 9. „Der Markt braucht euch jetzt“, gab Schulleiter Clemens Feldhaus den Absolventen und Absolventinnen in seiner Ansprache auf den Weg. In Zeiten des Fachkräftemangels gebe es viele Möglichkeiten und Chancen, appellierte er.

Dabei könnten einem im Alltag jedoch immer „kleine und große Ungeheuer“ begegnen, mit denen man fertig werden muss. Als Beispiele nannte er etwa die Corona-Lage der letzten Jahre, die alle Absolventen hervorragend gemeistert hätten, aber auch den Ukraine-Krieg oder den Missbrauchsskandal der katholischen Kirche. „Das sind fatale Lagen, aber es gibt Kämpfer und Helden, die etwas bewegen können. Diese Helden seid ihr selbst.“

Die Schulzeit bleibt eine schöne Erinnerung

Die Schüler gestalten ihre Abschlussfeier zu großen Teilen selbst. Jeen Mahmoud und Selvey Malko erinnerten in ihrer gemeinsamen Rede an schöne Ereignisse ihrer Schulzeit und bedankten sich bei den Lehrkräften im Namen aller für die Unterstützung: „Ihr wart immer für uns da, auch wenn wir mal besonders nervig waren.“ Insgesamt bleibe die Schulzeit an der Ludgerus-Schule eine schöne Erinnerung, die nun ihren Abschluss findet. Daher riefen beide dazu auf: „Lasst uns beim Abschlussball am Freitag alle nochmal gemeinsam feiern!“

Die Abschlussbeiträge der einzelnen Klassen zeigten ebenfalls die schönen Erinnerungen der letzten 6 Jahre. Unter anderem mit einem Danksagungsvideo der 10b, an dem alle Schülerinnen und Schüler der Klasse beteiligt waren. Die 10c lieferte eine unterhaltsame Zusammenfassung eines typischen Schultages, in der auch einige Schüler und Lehrer humorvoll aufs Korn genommen wurden. Im Anschluss wurde eine Bildergalerie mit Fotos von Schulausflügen, Projekttagen oder aus dem ganz normalen Schulalltag gezeigt, die von emotionaler Musik unterlegt war. Den musikalischen Rahmen der Feier legte Absolvent Benjamin Denk, der auf dem Klavier den bekannten Song „Hallelujah“ vorspielte, sowie ein Jazzstück eines ukrainischen Komponisten.

Nach der feierlichen Übergabe der Abschlusszeugnisse, bei der Justus Warnking mit dem Sozialpreis ausgezeichnet wurde, sangen Schüler, Eltern und Lehrer gemeinsam das Lied „Nehmt Abschied, Brüder“.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Ludgerus-Schule Vechta verabschiedet 102 Absolventen - OM online