Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Lothar Krapp: Mit 80 Jahren auf dem Jakobsweg unterwegs

Sehr persönliche Ansichten – immer dieselben 10 Fragen: Lothar Krapp schreibt gerne Berichte und Gedichte. Außerdem interessiert er sich für die Themenbereiche Kirche und Lokalpolitik.

Artikel teilen:
Wünscht sich Gesundheit: Der Cloppenburger Lothar Krapp saß unter anderem 10 Jahre im Stadtrat. Foto: Hermes

Wünscht sich Gesundheit: Der Cloppenburger Lothar Krapp saß unter anderem 10 Jahre im Stadtrat. Foto: Hermes

Und? Wie ging es in letzter Zeit?
Mir ging es leider nicht ganz so gut. Aufgrund einer Erkrankung fühle ich mich noch etwas schlapp. Ich bin immer Sportler gewesen und kenne das so gar nicht.

Was haben Sie sich einmal so richtig gegönnt?
Ich bin im Mai 2016 gemeinsam mit Bernd Dalinghaus auf dem Jakobsweg gewandert. Ich war zu dem Zeitpunkt 80 Jahre alt und wir haben in 5 Tagen rund 120 Kilometer zurückgelegt. Das war etwas ganz Besonderes.

Wenn Sie König/in von Deutschland wären: Was gehört als Erstes abgeschafft?
Schützenkönig war ich schon einmal (lacht). Ich würde als Erstes die Diktatur abschaffen und wäre ein demokratischer König. Das gibt es ja aber nicht.

Welchen Traum werden Sie sich als nächsten erfüllen (können)?
Ich habe eigentlich keine großen Träume mehr. In meinem Alter wünscht man sich allerdings Gesundheit. Das ist mein größter Traum. Außerdem wünsche ich mir, dass ich noch lange Sport treiben kann.

Was tun Sie am liebsten?
Ich habe lange Zeit und immer gerne Faustball beim TV Cloppenburg gespielt. Außerdem diskutiere ich gerne mit anderen Menschen über verschiedenste Themen. Dazu gehören unter anderem Kirche, Politik und der TVC. Außerdem schreibe ich gerne Gedichte und Berichte. So auch über unsere Wanderung beim Jakobsweg.

Welche Eigenschaften mögen Sie an sich selbst? Und welche nicht?
Da habe ich ehrlich gesagt noch nie drüber nachgedacht. Ich mag an mir, dass ich eigentlich immer sehr zufrieden bin. Ich hätte manchmal mehr das Kommando abgeben müssen, beruflich und privat. Man muss andere Menschen sich selbst entwickeln lassen. Ich kenne das noch von früher, da wurde man oftmals nur getrieben.

Welche TV-Sendung mögen Sie am liebsten?
Ich schaue gerne Filme. Eine genaue Richtung müssen sie nicht haben, sie müssen einfach gut sein. Außerdem schaue ich jeden Tag die Nachrichten und lese den Teletext.

Mit wem würden Sie sich gerne einmal treffen?
Da gibt es ein paar mehr Menschen, aber keine Prominenten. Wir haben zwei Familientage im Jahr, die ich lange geführt habe. Durch Corona ist das ein wenig im Sande verlaufen. Deshalb würde ich gerne viele Menschen aus meiner Verwandtschaft einmal wiedertreffen wollen.

Was würden Sie gerne einmal wieder essen?
Spiegelei mit Bratkartoffeln. Meine Oma hat immer zu meinem Papa gesagt: „Gib dem Jungen mal ein Ei, damit er groß und stark wird“. Das liegt mir immer noch im Blut.

Welches Thema in den lokalen Medien hat Sie am meisten beschäftigt?
Ich habe einen Karton voll mit Berichten aus der MT. Ich schneide sie immer aus, wenn ich etwas Interessantes finde. Am meisten beschäftige ich mich mit den Bereichen Kirche und Lokalpolitik.


Zur Person:

  • Lothar Krapp ist 86 Jahre alt und lebt in seiner Heimatstadt Cloppenburg.
  • Krapp war in zahlreichen Vereinen aktiv und unter anderem auch 10 Jahre Mitglied im Cloppenburger Stadtrat.
  • Er war Inhaber eines Fachgeschäftes für Eisenwaren, Haushaltstechnik und Baugeräte.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Lothar Krapp: Mit 80 Jahren auf dem Jakobsweg unterwegs - OM online