Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Lorser Schützen verschieben ihr Fest vom Mai in den September

Mario Stickfort, Präsident des Schützenvereins Fladderlohausen, erklärt in einem Mitgliederbrief die Verschiebung. Er formuliert seinen Dank und eine Bitte.

Artikel teilen:
Das neue Königspaar bejubeln: Wie noch im Jahr 2019 würden es nicht nur die Schützen in Fladderlohausen in diesem Jahr gern wieder erleben. Foto: Vollmer

Das neue Königspaar bejubeln: Wie noch im Jahr 2019 würden es nicht nur die Schützen in Fladderlohausen in diesem Jahr gern wieder erleben. Foto: Vollmer

Absage mit einem Rest Hoffnung: Das 70. Lorser Schützenfest kann Corona-bedingt nicht im Mai stattfinden. Darüber hat Präsident Mario Stickfort die Mitglieder des Schützenvereins Fladderlohausen jetzt in einem Brief informiert. "Allerdings haben wir in diesem Jahr die Hoffnung auf einen Plan B im Herbst. Wir hoffen, dass die Bekämpfung der Pandemie über den Sommer so große Fortschritte macht, dass wir am 1. Wochenende im September unser 70. Lorser Schützenfest feiern können. Dies wäre dann übrigens exakt 70 Jahre nach dem ersten Schützenfest, dass 1951 ebenfalls im September stattfand", erklärt der Präsident.

Stickfort blickt in seinen Ausführungen auch auf das vergangene, ebenfalls unter massivem Corona-Einfluss stehende Schützenjahr zurück. In einem Schreiben im März 2020 hatte er die "Hoffnung ausgedrückt, dass wir im Sommer wieder den Schießbetrieb aufnehmen und dann wieder in den normalen Jahresrhythmus kommen. Weit gefehlt. Alle Schießen mussten abgesagt werden, die Generalversammlung konnte nicht stattfinden (...) und auch der Schützenball fiel aus".

Gespräche mit Festwirt und Musikvereinen geführt

12 Monate später habe Covid-19 den Verein immer noch fest im Griff – "und wieder mussten wir uns im Vorstand mit dem Schützenfest befassen. Während wir uns im letzten Jahr noch mühsam mit Telefonkonferenzen zusammengeschaltet haben, so sind wir heute schon an Videokonferenzen gewöhnt. Das Ergebnis ist aber leider ähnlich wie 2020. Auch in diesem Jahr sehen wir kein Lorser Schützenfest zum normalen Termin im Mai", erläutert Stickfort.

Alle Prognosen sagten, dass ein Schützenfest "wie wir es kennen" im Mai nicht stattfinden könne und die Inzidenzzahlen gerade im Landkreis Vechta bestärkten diese Prognosen. "Daher haben wir uns erneut im Gesamtvorstand dafür entschieden, das Schützenfest im Mai abzusagen. Wir haben diese Entscheidung bewusst so früh im Jahr getroffen, um allen Lorsern eine möglichst große Vorbereitungszeit zu geben, damit dem Schützenfesturlaub nichts im Wege steht", so der Präsident. Mit dem Festwirt, den Musikvereinen und weiteren Partnern, ohne die ein Schützenfest nicht stattfinden könne, seien Gespräche geführt und der neue Termin – der 4. bis 6. September – mitgeteilt worden.

Und wie sieht es mit den weiteren Veranstaltungen aus? Mario Stickfort: "Außer dem Schützenfesttermin haben wir natürlich auch Planungen für andere Termine vorangetrieben. Diese werden wir mitteilen, sobald die Termine auch stattfinden können. Auch die Generalversammlung wollen wir nachholen, sobald es möglich und erlaubt ist. Wir werden hierzu dann kurzfristig einladen."

Präsident bittet um Hilfe

Ein Dankeschön schickt der Präsident der Lorser Schützen an die Königspaare Bernard und Rita Fischer sowie an Nele Meyer und Friedrich Steltenpohl und an Jugendprinzessin Laura Straub, "die zur Stange gehalten haben und somit als Rekordregenten in die Lorser Geschichte eingehen werden. Ein Dank an sie und auch an ihre Mitstreiter im Hofstaat". Dies zeige den Zusammenhalt im Verein, auf den im Moment alle angewiesen seien.

"Hier gilt meine Bitte besonders an die Eltern der entsprechenden Kinder von null bis zehn Jahren. Helft uns, wieder eine schöne Kinderbelustigung auf die Beine zu stellen, damit diese Tradition, die schon seit vielen Jahrzehnten besteht, nicht eingestellt werden mussMario Stickfort, Präsident Schützenverein Fladderlohausen

Zum Schluss formuliert Präsident Mario Stickfort noch einen Appell mit Blick aufs geplante Schützenfest im September: "Das Team der Kinderbelustigung hat 2019 die Kinderbelustigung zum letzten Mal durchgeführt und wir sind immer noch auf der Suche nach Nachfolgern. Hier gilt meine Bitte besonders an die Eltern der entsprechenden Kinder von null bis zehn Jahren. Helft uns, wieder eine schöne Kinderbelustigung auf die Beine zu stellen, damit diese Tradition, die schon seit vielen Jahrzehnten besteht, nicht eingestellt werden muss." Wer hier Interesse habe, dürfe gerne ein Vorstandsmitglied ansprechen.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Lorser Schützen verschieben ihr Fest vom Mai in den September - OM online