Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Löninger Schützen hoffen auf einen "Spenden-Endspurt"

Die Hallen-Sanierung befindet sich auf der Zielgeraden. Zum Jubiläum des 425-jährigen Bestehens ist der Verein nach Hannover zum großen Festausmarsch eingeladen.

Artikel teilen:
Auf der Zielgeraden: Der Vorstand des Schützenvereins begutachtet die neue Fensterfront der Schützenhalle. Auch neue Toiletten und eine energiesparende Decke sind bereits installiert worden. Foto: W. Siemer

Auf der Zielgeraden: Der Vorstand des Schützenvereins begutachtet die neue Fensterfront der Schützenhalle. Auch neue Toiletten und eine energiesparende Decke sind bereits installiert worden. Foto: W. Siemer

Zufrieden mit dem Stand der Vorbereitungen für das große Jubiläums-Schützenfest am 17. Juli (Sonntag) zeigen sich die Mitglieder des Vorstandes nach einer Sitzung. „Es läuft alles nach Plan“, freut sich Präsident Franz-Josef Hölzen. Insbesondere die in den Antworten der fast 20 Gastvereine auf die Einladung zur Jubiläumsfeier zum Ausdruck kommende Vorfreude auf ein gemeinsames Fest, das die Nachwehen der Corona-Pandemie hinwegspüle, stimme zuversichtlich.

Der Verein erwartet zur Feier des 425-jährigen Bestehens rund 1200 Schützen nicht nur der Nachbarvereine, sondern unter anderem auch die Wildeshauser Schützengilde. Zu den besonderen Jubiläen ist es seit Jahrzehnten selbstverständlich, dass die beiden Vereine, die zu den ältesten Schützenvereinen in Norddeutschland gehören, sich gegenseitig besuchen. Zudem erwarten die Löninger zum Festakt und -umzug Hunderte Musiker, denn statt der sonst fünf sorgen zehn Musikvereine für die nötige Marschmusik. Neben den Wildeshausern, die ihren Spielmannszug mitbringen, begleiten das Blasorchester Essen und der Musikverein Lindern ihre Schützen.

Schützen und Volksbank starten "Crowd-Funding"

Auf der Zielgeraden befindet sich mit der Sanierung der Schützenhalle eines der wichtigen Projekte zum Jubiläum. Vor allem die mit rund 60.000 Euro Gesamtkosten veranschlagte Sanierung des in die Jahre gekommenen Sanitärbereichs war dringend notwendig. Gleichzeitig wurde eine neue Fensterfront installiert, alles gestrichen und eine neue energiesparende Decke eingebaut. Wegen der doppelten Belastung durch die Sanierung, die zusätzlichen Jubiläums-Kosten und fehlenden Einnahmen durch die Pandemie rufen die Verantwortlichen gemeinsam mit der Volksbank als Kooperationspartner mit einer sogenannten „Crowdfunding-Initiative“ (crowd: Menschenmenge, Funding: Finanzierung) noch einmal zu Spenden auf: www.viele-schaffen-mehr.de/projekte/schuetzenhalle-loeningen „Wir brauchen trotz des Zuschusses der Stadt und der bereits eingegangenen Spenden noch Unterstützung, weil wir rund 42.000 Euro finanzieren müssen“, so Hölzen.

Er ruft auch diejenigen, die den Verein beim Jubiläum selbst unterstützen möchten, auf, das Geld für die Hallensanierung zu geben. Denn zum einen könne Lars Pophanken als Verantwortlicher des Vereins zur Förderung des Schießsports für diese Hallensanierung Spendenquittungen zum Absetzen ausstellen, zum anderen sorge das Geld, das der Verein nicht in das Bauprojekt investieren müsse, für „Luft“ beim Jubiläum, so Hölzen. Weitgehend abgeschlossen sind nach Angaben von Hölzen und Oberst Hartmut Ruthmann auch die Vorbereitungen für eine ganze Reihe zusätzlicher Veranstaltungen rund um das Jubiläums-Schützenfest.

Verein freut sich über Einladung nach Hannover

Zu den wichtigsten gehört eine Einladung des Hannoverschen Schützenvereins an die Löninger, die, wie vor 25 Jahren, am 3. Juli (Sonntag) am großen Festausmarsch auf dem weltgrößten Schützenfest in der Landeshauptstadt teilnehmen. „Das ist natürlich eine besondere Ehre", freut sich der Präsident. Zur Einstimmung auf das Fest findet erstmals seit Jahren am 20. Mai (Freitag) ein Mitgliedertreffen statt, auf dem viele vieljährige Mitglieder geehrt werden. Mit großer Spannung wird das Kaiserschießen von mehr als 20 ehemaligen Königen am Jubiläums-Sonntag erwartet. Zum Auftakt finden am 15. Juli (Freitag) ein großer Zapfenstreich und ein „Mitgliederabend“ statt.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Löninger Schützen hoffen auf einen "Spenden-Endspurt" - OM online