Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Lohner Sportgala feiert am 7. Januar 2023 die Rückkehr ins Lohneum

Nach der Corona-Pause planen BW Lohne und der Tennisverein Lohne den Restart des gesellschaftlichen Großevents. Der interne Ticketverkauf zeigt – die Menschen haben Lust auf einen festlichen Ball.

Artikel teilen:
Hoch die Gläser, Mädels! Die Lohner Sportgala kehrt nach der Corona-Zwangspause ins Lohneum zurück. Archivfoto: BW Lohne

Hoch die Gläser, Mädels! Die Lohner Sportgala kehrt nach der Corona-Zwangspause ins Lohneum zurück. Archivfoto: BW Lohne

Die Lohner Sportgala ist traditionell der erste gesellschaftliche Höhepunkt des Jahres in der 29.000-Einwohner-Stadt. Auf die 17. Auflage des Großereignisses mussten alle länger warten. Denn auch die Sportgala war von der Corona-Zwangspause betroffen. Nun planen der Tennisverein Lohne und der Turn- und Sportverein Blau-Weiß Lohne (BWL) als gemeinsame Ausrichter den Restart des festlichen Balls.

Die 17. Lohner Sportgala – Hauptsponsor ist die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) – ist für den 7. Januar 2023 (Samstag) terminiert. Beginn ist um 19 Uhr. Veranstaltungsort ist erneut das Lohneum. Dort hatte der Ball im Jahr 2020, einige Wochen vor Beginn der Pandemie, seine Premiere gefeiert.

Wie BWL-Geschäftsführer Torsten Jehle mitteilt, läuft der interne Kartenvorverkauf bereits seit einiger Zeit – und das überaus erfolgreich. "Etwa 900 der 1100 Tickets sind schon weg." In der Vorwoche ist nun der öffentliche Vorverkauf gestartet.

Zahl der Besucher wird auf 1100 reduziert

Erstmals wickeln die Vereine das Ticketing über die Plattform Reservix ab. Dieser Schritt reduziert nach Angaben von Jehle den zeitlichen und organisatorischen Aufwand immens.

Ebenfalls geschrumpft ist die Zahl der zur Verfügung stehenden Karten – von 1400 auf 1100. Jehle begründet dies vor allem mit Sicherheitsaspekten und den Erfahrungen bei der Lohneum-Premiere. Auf die Reduzierung habe man sich in Absprache mit der Stadt geeinigt. 950 Steh- und 150 Sitzplätze gibt es. "Für die Inhaber von Stehplatzkarten ergibt sich eine Änderung: Sie nehmen während des offiziellen Teils – den wir zeitlich gestrafft haben – auf der Tribüne Platz", sagt der BWL-Geschäftsführer. Die Zahl der Plätze pro rundem Tisch haben die Organisatoren nunmehr auf 10 festgelegt.

Kontinuität herrscht bei der Band: Die "Free Steps" sorgen erneut für die musikalische Untermalung. Später heizt dann DJ Philipp Bock den Gästen ein. Als Moderatorin des Abends fungiert wie gewohnt die TV-Moderatorin Jessica Bloem (WDR-Lokalzeit aus Dortmund).

Jehle betont, dass die Vereine mit der Sportgala kein Geld verdienen. "Unser Ziel ist es, eine schwarze Null zu schreiben."

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Lohner Sportgala feiert am 7. Januar 2023 die Rückkehr ins Lohneum - OM online