Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Lohner CDU sucht Kandidaten fürs Bürgermeisteramt

Amtsinhaber Tobias Gerdesmeyer wird Landrat. Jetzt geht es um die Nachfolge. Eine Interessentin gibt sich schon zu erkennen. Bei der CDU soll am Ende eine Urwahl über die Kandidatur entscheiden.

Artikel teilen:
Wer wird der neue Rathauschef? Über Wunschkandidaten der Lohner CDU wird seit Monaten gemunkelt. Foto: Timphaus

Wer wird der neue Rathauschef? Über Wunschkandidaten der Lohner CDU wird seit Monaten gemunkelt. Foto: Timphaus

Über Namen potenzieller Kandidaten wird in Lohne schon lange spekuliert. Jetzt ist das Bewerbungsverfahren offiziell eröffnet. Nachdem am vergangenen Sonntag Lohnes Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer (CDU) zum künftigen Landrat gewählt wurde, steht nach dem baldigen Amtswechsel eine neue Bürgermeisterwahl in Lohne an.

Wie der CDU Stadtverband Lohne am Dienstag mitteilte, hat dieser nun "die parteiinternen Weichen gestellt, um wieder mit einer eigenen CDU-Kandidatur bei der Wahl anzutreten". Der Vorsitzende Dr. Benedikt Olberding gratulierte Tobias Gerdesmeyer zu "seinem überragenden Wahlerfolg" und sprach ihm seinen Dank aus. Damit Lohne stark bleibe, müsse jetzt gehandelt werden, "damit die CDU auch künftig die Spitze der Lohner Verwaltung stellt", erklärte Olberding.

CDU will ein "ganz offenes" Bewerberverfahren durchführen

Wie der Vorstand des Stadtverbandes jetzt einstimmig beschlossen hat, soll es ein ganz offenes Bewerberverfahren geben. Demnach kann sich jeder, der sich um die CDU-Kandidatur für das Bürgermeisteramt bewerben möchte, dies beim Vorsitzenden Dr. Benedikt Olberding per Mail (bewerbung@cdu-lohne.org) einreichen. Besondere Anforderungsvorgaben werden an die Bewerber nicht gestellt. "Wir wollen das ganz ähnlich gestalten wie bei der Landratskandidatur", erklärte Olberding. Jeder Interessent könne sich schließlich selbst vorher Gedanken darüber machen, "was man als Kandidat mitbringen muss" und wie es mit der fachlichen Qualifikation und der persönlichem Eignung aussehe. "Man sollte schon wissen, was auf einen zukommt", sagte er. Der Vorsitzende verspricht zudem ein transparentes Verfahren. 

Olberding geht davon aus, dass sich mehrere Interessenten melden. "Das wird absolut spannend", sagte er. Nach Ablauf der Frist sollen dann die Bewerberinnen und Bewerber im Rahmen von Mitgliederversammlungen die Möglichkeit erhalten, sich und ihre Motivation den Mitgliedern der CDU Lohne und der integrierten Öffentlichkeit vorzustellen.

"Das Lohner Bürgermeisteramt ist hochspannend, es bietet enorme Gestaltungsmöglichkeiten und erfordert große Verantwortung. Die professionelle Führung der Lohner Verwaltung möchten wir fortgesetzt sehen, denn vor unserer Stadt liegen große Herausforderungen", sagte Olberding. Da die Amtszeit der neu zu wählenden Bürgermeisterin oder des neu zu wählenden Bürgermeisters 9 Jahre betragen werde, sei die Entscheidung über die künftige Besetzung umso bedeutsamer. Wer letztlich das Rennen macht und als Kandidatin oder Kandidat aufgestellt wird, soll eine Mitgliederversammlung per Urwahl entscheiden.

Petra Ahlers will sich für die Kandidatur bewerben

"Ich halte es für eine gute Sache, wenn Mitglieder entscheiden", sagte dazu am Dienstag Petra Ahlers, die sich als erste Interessentin zu erkennen gibt. Die 57-jährige Diplomverwaltungswirtin engagiert sich in der CDU und ist derzeit Amtsleiterin für Gebäudemanagement beim Landkreis Vechta. An idealen Voraussetzungen für das Amt fehlt es also nicht.

Weiß, wie Verwaltungen geleitet werden: Petra Ahlers will sich für die Bürgermeister-Kandidatur bewerben. Foto: privatWeiß, wie Verwaltungen geleitet werden: Petra Ahlers will sich für die Bürgermeister-Kandidatur bewerben. Foto: privat

Die Mutter von 2 erwachsenen Töchtern hat lange Zeit in Lohne gelebt und trägt sich schon länger mit dem Gedanken, sich um die Kandidatur in Lohne zu bewerben. "Ich weiß, was die Bürger bewegt und wie die Region tickt", sagt sie. Über ihre Erfahrung im Gebäudemanagement sei sie mit Fragen zu den anstehenden Transformationsprozessen vertraut und habe Ideen gesammelt, wie sich Lohne künftig entwickeln könne. Auch von ihren Erfahrungen aus früheren Leitungsfunktionen von Verwaltungen im Bereich Naturschutz und bei der Adolph Kolping-Schule in Lohne könne sie profitieren. "Ich weiß, wie berufliche Bildung funktioniert", sagt sie. Zugleich könne sie Mitarbeiter begeistern und möchte die richtigen Weichen für die Zukunft Lohnes stellen. Mir ist bewusst, dass das Amt, mich voll und ganz fordert", sagte Ahlers. Sie sei aber bereit, sich "mit Herz und Elan einzusetzen". Tobias Gerdesmeyer habe für die Stadt Lohne viel erreicht und "ein stabiles Fundament geschaffen", betont sie. "In dieser Tradition möchte ich weitermachen - freilich mit meiner eigenen Handschrift", erklärte Petra Ahlers.

Der allgemeine Stellvertreter des Bürgermeisters will sich zunächst mit dem CDU-Vorstand austauschen

OM Online ist eine weitere Interessentin für die Kandidatur um das Amt bekannt. Diese möchte sich aber im Moment noch nicht öffentlich dazu äußern. Gert Kühling als allgemeiner Vertreter des Lohner Bürgermeisters wollte am Dienstag ebenfalls noch nicht bekannt geben, ob er sich auch um die Kandidatur bewirbt. Er wolle sich zunächst mit dem CDU-Vorstand austauschen, teilte er auf Anfrage mit.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Lohner CDU sucht Kandidaten fürs Bürgermeisteramt - OM online