Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Lodberger hoffen auf Fördermittel

Die Schaffung eines Ortskerns steht im Mittelpunkt der Dorfentwicklung. Bis Ende des Monats müssen die Anträge abgeschickt sein.

Artikel teilen:
Soll aufgehübscht werden: Lodbergen ist Teil des Dorfentwicklungsprogramms Löningen Südost. Foto: G. Meyer

Soll aufgehübscht werden: Lodbergen ist Teil des Dorfentwicklungsprogramms Löningen Südost. Foto: G. Meyer

Die Entwürfe sind fertig, die Förderanträge pünktlich auf dem Weg. In Lodbergen sind die Planungen für die Neugestaltung des Dorfkerns abgeschlossen. Wenn alles gut läuft, kann es im kommenden Jahr losgehen.

2016 hatte das Land Niedersachsen  die Region Löningen Südost in das Dorfentwicklungsprogramm  aufgenommen. Dazu gehören die Ortschaften Lodbergen-Holthausen-Duderstadt, Böen, Überhäsiges Viertel und Schelmkappe. Gefördert werden bauliche, soziale und auch kulturelle Projekte.  In Lodbergen hatte ein Arbeitskreis regelmäßig getagt. Auf einer Dorfversammlung Ende August waren die Ergebnisse vorgestellt worden. Sie sehen unter anderem die Schaffung eines abwechslungsreichen Dorfplatzes vor der Alten Schule vor. Zudem wollen die Bewohner den Glockenturm erneuern. Einen Förderantrag stellt auch der Schützenverein. Er möchte das Schützenhaus sanieren. 

Der beauftragte Landschaftsplaner Richard Gertken lobte den Einsatz der Lodberger. "Hier arbeiten mehrere Hände zusammen." Tanja Schnetlage, Ratsfrau und Mitglied der Dorfgemeinschaft, bedankte sich ebenfalls für die Zusammenarbeit während der mehrjährigen Vorbereitungen. "Unsere Wünsche wurden berücksichtigt. Jetzt hoffen wir auf eine schnelle Umsetzung."

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Lodberger hoffen auf Fördermittel - OM online