Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Leise und umweltfreundlich, aber deutlich teurer

Ein Elektrobus ist testweise durch den Landkreis Cloppenburg gefahren. Nun ziehen die Verantwortlichen aus dem Kreishaus ein erstes Fazit.

Artikel teilen:
Machten sich ein Bild vom Bus: Kreisrat Neidhart Varnhorn (links) und Landrat Johann Wimberg. Foto: Lis Fiebig/ LK Cloppenburg

Machten sich ein Bild vom Bus: Kreisrat Neidhart Varnhorn (links) und Landrat Johann Wimberg. Foto: Lis Fiebig/ LK Cloppenburg

Umweltfreundlich und komfortabel ist der Elektrobus, der im Linienbetrieb zu Testzwecken durch den Landkreis Cloppenburg gerollt ist. Landrat Johann Wimberg und Kreisrat Neidhard Varnhorn ist er in Cloppenburg bei einer Probefahrt vorgestellt worden.

„Die Elektromobilität ist eine Zukunftstechnologie mit großem Potenzial. Der Einsatz der Busse ist nicht nur gut für das Klima in unseren Städten und Gemeinden - auch zu leiseren Straßen tragen sie bei“, erklärte Wimberg. „Die leisen Motoren sorgen für ein ganz anderes Fahrgefühl“, fand auch Varnhorn, der als zuständiger Dezernent für den ÖPNV beim Landkreis mit dem Thema befasst ist.

Reichweite liegt bei rund 400 Kilometern

Getestet wurde der Bus von den Omnibusbetrieben Nienaber aus Sedelsberg und Wilmering aus Vechta sowie auch von Schomaker Reisen aus Lohne und Kohorst Reisen aus Dinklage. Die Reichweite des Busses ist mit bis zu 400 Kilometern für seinen Zweck ausreichend.

Die Anschaffungskosten liegen jedoch deutlich über denen eines herkömmlichen Busses mit Verbrennungsmotor. Es werde sich zeigen, ab wann ein solcher Bus zukünftig tatsächlich fester Teil des Liniennetzes im Oldenburger Münsterland werden kann.

Insgesamt ist der Bus vier Wochen in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta getestet worden.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Leise und umweltfreundlich, aber deutlich teurer - OM online