Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Laura Kuhlen entwirft Logo für den Förderverein der Oberschule Bösel

Die Neuntklässlerin Laura Kuhlen gewinnt mit ihrem Entwurf den Schüler-Wettbewerb. Zudem hat der Förderverein mit Carina Preuth eine neue Schriftführerin.

Artikel teilen:
Glückwünsche für die Preisträgerin des Logo-Wettbewerbs: Laura Kuhlen (3. von links) mit Svenja Eilers (Didaktische Leiterin der OBS, links) sowie den Vorstandmitgliedern Ulrike Lenzschau (2. von links) und Bernd Roder vor dem Hintergrund der eingegangenen Entwürfe. Foto: Pille

Glückwünsche für die Preisträgerin des Logo-Wettbewerbs: Laura Kuhlen (3. von links) mit Svenja Eilers (Didaktische Leiterin der OBS, links) sowie den Vorstandmitgliedern Ulrike Lenzschau (2. von links) und Bernd Roder vor dem Hintergrund der eingegangenen Entwürfe. Foto: Pille

Mehr als 10 Jahre nach Gründung des Fördervereins der Oberschule Bösel kann die Organisation nun ein neues Logo präsentieren. Die Schülerin Laura Kuhlen aus der 9. Klasse hatte im Rahmen eines Wettbewerbs den Zuschlag für ihren Entwurf erhalten. Der Verein hatte zum Jubiläum einen Schüler-Wettbewerb ausgeschrieben, für den insgesamt 62 Vorschläge beim Förderverein eingingen. Laura Kuhlens Vorschlag wurde mit einem Gutschein des Handels- und Gewerbevereins Bösel belohnt.

Der per Hand gezeichnete Original-Vorschlag wurde im Anschluss an das Auswahlverfahren von Maria Stolle aus Bösel grafisch nachbearbeitet und für die Verwendung am Computer vorbereitet. Laura Kuhlen hat ihren Vorschlag mit folgenden Worten beschrieben: „Das Logo hat die Bedeutung, dass alle zusammenhalten. Die Hände sind ein Symbol für die vielen verschiedenen Menschen, die den Zusammenhalt suchen und finden und gemeinsam miteinander leben, spielen, lernen und wachsen. Die Farbe Grün ist ein Zeichen für die Natur und die Umwelt, um die wir uns kümmern wollen. Wenn sich jemand kümmert, entsteht Wachstum und wer wächst, wird stark. Zusammen sind wir stark.“

Beate Lübbe verabschiedet sich nach 7 Jahren Vorstandsarbeit

Beim Förderverein habe sich ein weiteres Corona-Jahr jedoch auf die Anzahl und die Art der Fördermaßnahmen ausgewirkt, berichtete Vorsitzender Johannes Robke während der Jahreshauptversammlung in der Böseler Oberschule. Eine erfreuliche Entwicklung hingegen: Die Mitgliederzahl sei trotz Pandemie-Pause gleich geblieben. Im Vorstand gab es eine Änderung. Nach über 7 Jahren als Schriftführerin wurde Beate Lübbe nun verabschiedet. Carina Preuth hat diesen Posten übernommen. Komplettiert wird das Führungsgremium durch Bernd Roder als stellvertretender Vorsitzender, Ulrike Lenzschau als Kassenwartin und satzungsgemäß durch die Schulleiterin Dorothea Kuhlmann-Arends.

Trotz der misslichen Pandemie-Lage sei einiges auf den Weg gebracht worden, wie Robke in seinem Jahresbericht mitteilte. Finanziell unterstützte man weiterhin die Pausenhof- und Außenbereichsgestaltung. Dafür wurden zwei Tischtennisplatten und drei Hochbeete angeschafft. Der Verein ermöglichte eine Schulfahrt zur Meyer-Werft nach Papenburg und kaufte einen Lese-Trolley. Robke zeigte sich dankbar für die Unterstützung von Sponsoren, ohne die die Arbeit des Fördervereins nicht möglich sei.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Laura Kuhlen entwirft Logo für den Förderverein der Oberschule Bösel - OM online