Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Lastwagen mit Gefahrgut in Gehrde umgekippt

Der 64-jährige Fahrer wurde schwer verletzt. Der Lkw war mit Eisenchloridlösung beladen. Eine geringe Menge der chemischen Verbindung lief aus und musste von der Feuerwehr aufgenommen werden.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Ein Tanklaster mit Gefahrgut ist in Gehrde (Landkreis Osnabrück) umgekippt. Der 64 Jahre alte Fahrer des Sattelzugs wurde schwer verletzt, wie ein Sprecher der Polizei am Dienstagmorgen sagte. Am Montagnachmittag war der Laster aus bislang ungeklärter Ursache zu Beginn einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, ins Schleudern geraten und dann umgekippt.

Eine geringe Menge Eisenchloridlösung lief aus und musste von der Feuerwehr aufgenommen werden. Die Rettungskräfte verhinderten aber, dass die Flüssigkeit ins Erdreich drang. Wegen möglicherweise gesundheitsgefährdender Dämpfe wurde die Bevölkerung zunächst aufgefordert, Türen und Fenster zu schließen. Das Gefahrgut aus dem Tanklaster wurde in ein Ersatzfahrzeug umgepumpt. Die Bergungsarbeiten dauerten bis in die Nacht an. Laut Polizei wird der Sachschaden auf rund 100.000 Euro geschätzt.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Lastwagen mit Gefahrgut in Gehrde umgekippt - OM online