Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Lastrups Messdiener schaffen Lagerfeeling für zu Hause

Die Leiterrunde bietet in den Sommerferien ein alternatives Zeltlager. Kinder ab dem Jahrgang 2011/12 sind eingeladen.

Artikel teilen:
Freuen sich über das Gemeinschaftsgefühl: (hinten von rechts) Dirk Westerhoff und Christian Bäker stecken schon tief in der Planung. Foto: Landwehr

Freuen sich über das Gemeinschaftsgefühl: (hinten von rechts) Dirk Westerhoff und Christian Bäker stecken schon tief in der Planung. Foto: Landwehr

Im vergangenen Jahr musste das Zeltlager der Lastruper Messdiener wegen der Corona-Beschränkungen ersatzlos gestrichen werden. Und auch in diesem Jahr ist ein Zeltlager mit 120 bis 130 Kindern nur schwer zu organisieren, wissen Dirk Westerhoff und Christian Bäker, die gemeinsam mit Christian Maas und Theresa Häring für die Organisation verantwortlich sind.

So ganz aber sollte Lastrups Messdienerschaft nicht ohne das Feeling der besonderen Zeltlageratmosphäre in den Sommerferien auskommen müssen. Mit einem Zeltlagerersatz vom 18. bis zum 22. August möchten die Messdienerleiter den Jungen und Mädchen vom 4. Schuljahr aufwärts zu erlebnisreichen Ferien verhelfen.

„120 bis 130 Jungen und Mädchen nehmen bei uns regelmäßig in den Sommerferien am Zeltlager teil. Dieses Messdienerzeltlager ist in den letzten 50 Jahren nur einmal ausgefallen, nämlich 2020. Auch die Gruppenstunden fielen in den letzten Monaten aus. Deshalb wollten wir in den Sommerferien den Jungen und Mädchen etwas bieten, aber auch das Zusammengehörigkeitsgefühl stärken. Für ein Zeltlager in der herkömmlichen Art konnten wir die Verantwortung wegen der Corona-Pandemie nicht tragen. Deshalb haben wir uns Gedanken über ein Ersatzprogramm gemacht“, teilen Dirk Westerhoff und Christian Bäker als Verantwortliche mit.

Die Idee: Zelten zuhause, Lagerleben in Gemeinschaft

Nun sind die Messdiener aufgerufen, zu Hause mit Freunden in einer Gruppe zu zelten. Am Morgen treffen sich alle zum gemeinsamen Frühstück. Wie im normalen Zeltlager wird der Tag mit Spielen, Staffeln, Wettkämpfen oder Rallyes verbracht. Dabei stehen sicher die Orientierungsstafette oder das Leiter-Suchspiel auf dem Programm. Auch das Abendessen wird dann gemeinsam zubereitet und eingenommen.

„Das Mittagessen werden wir uns liefern lassen. Wir können hier nicht unser großes Küchenzelt aufbauen“, so die Organisatoren. Nach dem Abendessen ist das Zeltlager für den Tag offiziell beendet und die Kinder können die Nacht in ihren Zelten verbringen. Ob es die spannenden Überfälle geben wird, mochten Christian und Dirk nicht verraten. Am Zeltlager teilnehmen können alle Kinder ab dem Jahrgang 2011/2012, die nach den Sommerferien ins 4. Schuljahr kommen.

  • Info: Alle Interessierten sollten sich bis zum 31. Juli unter haeringt7@gmail.com anmelden. Kosten: 30 Euro. Der Betrag muss im Pfarrbüro abgegeben werden.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Lastrups Messdiener schaffen Lagerfeeling für zu Hause - OM online