Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Lastruper sollen für den Rufbus werben

Noch immer sei moobil+ zu wenig bekannt, sagt Verena Rammler. Mit einer frischen Kampagne und nützlichen Informationen könnte sich das bald ändern.

Artikel teilen:
Wirbt für den Rufbus: Verena Rammler sucht Freiwillige für eine Fotokampagne. Foto: Rammler

Wirbt für den Rufbus: Verena Rammler sucht Freiwillige für eine Fotokampagne. Foto: Rammler

Die Gemeinde Lastrup sucht Gesichter für eine neue Werbekampagne. Sogenannte Mobilitätspaten sollen das Rufbussystem moobil+ bekannter machen. Sie werden demnächst überall auf das Nahverkehrsangebot hinweisen.

Gerade erst hat der Gemeinderat der Verlängerung des kreisweiten Pilotprojektes zugestimmt. Doch auch in Lastrup wurden die Erwartungen an den Rufbus bislang enttäuscht. Die Auslastung sei zu gering, hieß es übereinstimmend. Anerkannt wurde allerdings, dass die Coronakrise den Start deutlich erschwert hat. Am Streckensystem soll weiter gebastelt werden. Von Lastrup aus gibt es inzwischen eine Verbindung zum Essener Bahnhof. Auch Fahrräder werden mitgenommen.

Als echte Alternative zum Auto scheint der Rufbus in den Köpfen allerdings noch nicht angekommen zu sein. "Wir wollen moobil+ bekannter machen und suchen deshalb Multiplikatoren", berichtet Rathaus-Mitarbeiterin Verena Rammler. Die Paten sollen Interessierten Fragen zum System beantworten. Voraussichtlich wird dafür eine Schulung stattfinden. Andere Freiwillige geben ihr Gesicht für eine Fotokampagne her, entweder, weil sie moobil+ schon selber nutzen oder das Konzept einfach gut finden. Geworben wird auf Plakaten und in den sozialen Medien.

Mitmachen kann jeder. "Wir suchen Schülerinnen und Schüler, die den Rufbus nehmen, um unabhängiger von den Eltern zu sein, ebenso wie Senioren, die damit zum Arzt oder zum Kaffeetrinken fahren", sagt Rammler. Wer moobil+ auf seinem Weg zur Arbeit in Anspruch nimmt, ist ebenfalls willkommen. Mobilitätspunkt in der Gemeinde Lastrup ist das Bürgerhaus. Verena Rammler steht dort für Fragen und Anregungen zur Verfügung, gleiches gilt für die moobil+-Zentrale in Cloppenburg.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Lastruper sollen für den Rufbus werben - OM online