Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Lastruper Kita St. Agnes lädt zur QR-Code-Familienrallye ein

Genau zehn Stationen bieten Abwechslung für Klein und Groß. Viele verschiedene Rätsel- und Bewegungsspiele warten auf die Kinder. Jede Familie kann dabei sein.

Artikel teilen:
Präsentieren die neue Freizeitbeschäftigung: (von links) Kita-Leiterin Susanne Schnelten und Organisatorin Eileen Wagner treffen sich am Startpunkt der QR-Code-Rallye. Foto: Landwehr

Präsentieren die neue Freizeitbeschäftigung: (von links) Kita-Leiterin Susanne Schnelten und Organisatorin Eileen Wagner treffen sich am Startpunkt der QR-Code-Rallye. Foto: Landwehr

Langeweile soll es für Lastruper Familien in den Weihnachtsferien nicht geben. „Den Kindern und Familien ist in der Corona-Zeit, besonders auch in der Vorweihnachtszeit, so viel vorenthalten worden an Freizeit-, Kreativ- und Sportangeboten, dass wir überlegt haben, ob wir nicht in den Ferien den Familien mit einem Freizeitangebot ein wenig Spaß und Abwechslung bieten können“, erzählt Eileen Wagner. Die Sprachförderkraft der St.-Agnes-Kindertagesstätte entwickelte daher eine QR-Code-Familienrallye, die von den Eltern und Kindern in den Ferien absolviert werden kann.

Die Rallye ist zu Beginn der Weihnachtsferien gestartet. Im Eingangsbereich der Kita findet sich der erste QR-Code. Danach geht es weiter zum Dorfpark, wo die nächsten neun Stationen um den See führen. Die Teilnehmer – die Aufgaben wenden sich schwerpunktmäßig an Familien mit Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren – erwartet eine Mischung aus Bewegungsaufgaben, Rätseln, Spiel und Musik. So gibt es das Spiel „Frierende Finger“ im Angebot, sowie Suchspiele. An einer anderen Station sollen die Teilnehmer etwas vor- oder nachmachen. Auch Bewegungsübungen schlagen die Texte des QR-Codes vor. Die Stationen können gemeinsam ausprobiert werden. Dabei dürfen auch alle Familien mitmachen, auch wenn keines der Kinder die St.-Agnes-Kita besucht.

Teilnehmer brauchen Handy mit QR-Code-Scanner

„Für eine Teilnahme brauchen die Familien ein aufgeladenes Handy mit QR-Code-Scanner, einen PDF-Reader, der auf den meisten Geräten vorinstalliert ist, mobiles Internet und gute Laune“, schreibt Eileen Wagner in einem Elternbrief. Sie rät dazu, etwas Proviant und Getränke mitzubringen und wetterfeste Kleidung und Schuhe zu tragen, um einen entspannten Tag verbringen zu können.

Alle durch den QR-Code vorgeschlagenen Aufgaben können die Teilnehmer direkt an den einzelnen Stationen gemeinsam ausprobieren. Ob die Familien alle Stationen an einem Tag besuchen oder an mehreren Tagen, ist jedem selbst überlassen. Wichtig sei, so Eileen Wagner, dass mindestens eine erwachsene (Begleit-) Person an der Rallye teilnimmt, um die Texte zu lesen oder um den Partner oder die Kinder zu motivieren.

  • Info: Die Rallye geht noch bis zum 10. Januar. Danach werden die QR-Codes wieder entfernt.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Lastruper Kita St. Agnes lädt zur QR-Code-Familienrallye ein - OM online