Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Langweger Schützen feiern ihr Kohlessen digital

Die 2. Kompanie trifft sich im Videochat statt im Saal. Die Online-Alternative kam bei den 133 Mitgliedern super an.

Artikel teilen:
Begrüßte die Gäste auf dem leeren Saal in Krimpenfort: Kompaniechef Andreas Dödtmann. Foto: Böckmann

Begrüßte die Gäste auf dem leeren Saal in Krimpenfort: Kompaniechef Andreas Dödtmann. Foto: Böckmann

Das Schützenfest über Pfingsten? Ausgefallen. Die Vereinsmeisterschaft? Fand nur eingeschränkt statt. Die Nikolausfeier? Die Fahrradtour? Die Winterwanderung? Wurden abgesagt. Es sind besondere Zeiten für Vereine in der Corona-Krise. Auch für die 2. Kompanie des Schützenvereins Langwege. 

Einfach nichts zu tun und die nächste Absage in der WhatsApp-Gruppe zu registrieren – das war für Schütze Florian Hinxlage keine Lösung. Die 2. Kompanie dürfe trotz der Beschränkungen nicht einschlafen. Das Gemeinschaftsgefühl müsse weiterleben, findet der Musicaldarsteller.

Also organisierte Hinxlage zusammen mit Helmut Kenkel ein "Zuhause-Kohlessen" als digitale Alternative. "Besondere Zeiten erfordern besondere Ideen", dachte sich Hinxlage und traf damit den Nerv der Kompaniemitglieder.

Am Drive-In-Schalter wird das Essen ausgegeben

Denn satte 133 Kompaniemitglieder, von Jung bis Alt, feierten jetzt online ihr Kohlessen. Das waren kaum weniger Schützen als sonst, wenn 150 bis 180 Kompaniemitglieder die Veranstaltung im Landgasthaus Krimpenfort besuchen. Das Kohlessen – die Premiere fand in den 1970er Jahren bei Pieper in der Bäckerei statt –  wurde bislang in jedem Jahr gefeiert. In diesem Jahr also ebenfalls, wenn auch unter Corona-Bedingungen.

Wie das Programm war? Ähnlich wie in Klein Brockdorf. Für die Teilnahme mussten sich die Schützen im Vorfeld ihr Ticket kaufen. Darin enthalten: eine Portion Essen, zwei Flaschen Bier und zwei Schnäpse. Die Ausgabe erfolgte am Drive-In-Schalter bei Helmut Kenkel.

Die Langweger kommunizierten per Video-Chat bei Whats-App. Alle sahen das gleiche Bild. Es gab Begrüßungsworte per Video von Präsident Ewald Möllers ("Ich freue mich über die tolle Teilnahme") und Kompaniechef Andreas Dödtmann ("ein außergewöhnliches Kohlessen") sowie ein Tischgebet von Pfarrer Helmut Middendorf.

Beim gemeinsamen Kohlessen wurden Fotos und Stimmungen ausgetauscht. Bei der Tombola gab's Preise. Getanzt wurde natürlich auch – dieses Mal im Wohnzimmer, in der Küche oder in der Gartenhütte statt auf dem Parkett. Was um 19.30 Uhr begann, soll erst um kurz vor 2 Uhr geendet sein.

Glückwunsch: Christoph Klapheck (links) gratuliert Tombola-Gewinner Bernd Schlarmann. Foto: 2. Kompanie Langwege
Geschwister-Kohlessen: Pastor Helmut Middendorf (links) und Hubert Middendorf. 
Prost: Der ehemalige Schatzkanzler Klaus Liening.
Prost: General Rainer Ostendorf.
Mutter-Sohn-Kohlessen: Maria und Andreas Gerling. 
Die Tombola-Gewinne.

"Es war eine total coole Veranstaltung", schwärmte Organisator Hinxlage. Es sei ein launiger Abend gewesen mit tollen Impressionen. "Der Spirit ist weiter da. Wir haben ein Lebenszeichen gesendet." Klar ist für Hinxlage aber auch: "Ich hoffe, das war das erste und letzte Kohlessen in digitaler Form – so schön, wie es auch war."

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Langweger Schützen feiern ihr Kohlessen digital - OM online