Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Landkreis Oldenburg lässt Kinder auf Corona testen

Ihre Eltern arbeiten bei Geestland und sind infiziert. Die Stadt Delmenhorst verhängt eine Quarantäne.

Artikel teilen:
Die Tests laufen im Landkreis Oldenburg weiter. Symbolfoto: dpa

Die Tests laufen im Landkreis Oldenburg weiter. Symbolfoto: dpa

39 Kinder sollen im Verlauf des Dienstags vom Kreis Oldenburg auf das Corona-Virus getestet werden. Die Eltern der Jungen und Mädchen sind Covid-19-infiziert. Sie arbeiten bei Geestland Putenspezialitäten, schreibt kreiszeitung.de mit Bezug auf den Landkreis Oldenburg.

Auch sollen die Seniorenheime in Wildeshausen und der Gemeinde Großenkneten überprüft werden, heißt es. Der Termin stehe aber noch nicht fest. 

Nachdem der Kreis Oldenburg nach mehreren Covid-19-Infektionen für die Geestland-Beschäftigten in der vergangenen Woche eine Quarantäne verhängt hatte, zog nun auch die Stadt Delmenhorst nach. Wer dort wohnt und in der Schlachterei sein Geld verdient, muss demnach ebenfalls vorsorglich zu Hause bleiben. Delmenhorst hatte unlängst fünf Corona-Fälle in vier Schulen öffentlich gemacht. Auch in Wagenfeld im Kreis Diepholz, wo etwa 200 Werkvertragsarbeiter leben, die für den Putenschlachthof arbeiten, gelten Quarantäne-Regeln.

Geestland selbst hat seinen Schlachtbetrieb vorläufig eingestellt. Bis zum 10. Juli dauert die behördlich angeordnete Quarantäne. 917 Männer und Frauen plus ihre Haushaltsangehörigen sind davon allein im Kreis Oldenburg betroffen, heißt es. Knapp 1200 Tests hatte es insgesamt gegeben. 47 waren bislang positiv. Geestland gehört mehrheitlich zur PHW-Gruppe (Kernmarke: Wiesenhof).

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Landkreis Oldenburg lässt Kinder auf Corona testen - OM online