Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Landkreis kauft ehemaliges Volksbankgebäude für Gymnasium

Nach dem Auszug der Volksbank Bösel hatte zunächst die Spadaka Friesoythe das Gebäude am Hansaplatz übernommen. Sie hat das 2-geschossige Haus nun an den Landkreis weitergereicht.

Artikel teilen:
Aus Bankhaus wird Schulgebäude: Die Spadaka Friesoythe hat das Haus, das sie selbst kürzlich von der Volksbank Oldenburg erworben hatte, an den Landkreis Cloppenburg verkauft. Der will es für die Entwicklung des AMG nutzen. Foto: Stix

Aus Bankhaus wird Schulgebäude: Die Spadaka Friesoythe hat das Haus, das sie selbst kürzlich von der Volksbank Oldenburg erworben hatte, an den Landkreis Cloppenburg verkauft. Der will es für die Entwicklung des AMG nutzen. Foto: Stix

Das Friesoyther Albertus-Magnus-Gymnasium (AMG) bekommt weiteren Zuwachs: Der Landkreis hat von der Spadaka Friesoythe das frühere Gebäude der Volksbank Oldenburg am Hansaplatz gekauft. Ein Konzept für die Nutzung gibt es allerdings noch nicht, wohl aber eine Begründung für den Kauf: "Durch die angrenzende Lage des Grundstücks zum Gelände des Albertus-Magnus-Gymnasiums ist diese Liegenschaft für den Landkreis Cloppenburg eine Potenzialfläche für die zukünftige Entwicklung dieses Schulstandortes", erläutert Kreissprecher Sascha Sebastian Rühl auf Anfrage.

Der Landkreis hatte nach Informationen von OM online schon Anfang des Jahres ein Auge auf das Gebäude geworfen, in dem bis Mitte Februar die Friesoyther Filiale des Oldenburger Kreditinstituts angesiedelt war. Damals allerdings war die Spadaka Friesoythe schneller. Sie kaufte das Gebäude, um zusätzlichen Platz für die - auch durch die Fusion mit der Volksbank Bösel - wachsende Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu haben. "Wir hatten gerade den Vertrag unterschrieben, als der Landkreis sein Interesse an dem Haus bekundete", erzählt Spadaka-Vorstand Klaus Hüls.

"Wir waren kurz davor, einen Mietvertrag zu unterschreiben, als der Anruf aus dem Kreishaus kam."Klaus Hüls, Vorstand Spadaka

Damit allerdings war das Thema nicht vom Tisch. Als der Landkreis etwas später erneut und diesmal bei dem Friesoyther Geldinstitut direkt eine Kaufanfrage stellte, hatte sich die Ausgangslage geändert. Die Spadaka hatte, so Hüls, inzwischen andere Möglichkeiten gefunden, die Mitarbeiter nicht nur unterzubringen, sondern auch kompakt zusammenzuhalten. Statt es selbst zu nutzen, wollte die Bank das Gebäude am Hansaplatz nun vermieten. "Wir waren kurz davor, einen Mietvertrag zu unterschreiben, als der Anruf aus dem Kreishaus kam", erzählt der Bankvorstand. 

Die Entscheidung, das Haus neben dem Forum und dem AMG an den Landkreis zu verkaufen, sei dann in den zuständigen Gremien relativ spontan und unaufgeregt gefallen, erzählt Hüls. "Wir wollten da einfach mannschaftsdienlich spielen." Mit Blick auf die Belebung der Innenstadt wäre sicherlich, so Hüls, eine Einrichtung mit Kundenverkehr auch eine gute Lösung gewesen. "Aber das gesamte angrenzende Gelände gehört ja bereits dem Landkreis, Friesoythe ist eine Schulstadt und die Entwicklung es AMG ist für die Stadt wichtig, da passt das gut zusammen."

AMG hat wegen Um- und Neubauarbeiten erheblichen Platzbedarf

Was der Landkreis jetzt genau mit dem Gebäude vorhat, ist noch offen. "Ein vorläufiges Nutzungskonzept wird derzeit erarbeitet", sagt Kreissprecher Rühl. "Sobald dieses feststeht, wird die Öffentlichkeit informiert werden." Hintergrund des Ankaufs ist der Platzbedarf des AMG. Der Altbau des Gymnasiums wird demnächst abgerissen und durch einen Neubau ersetzt, die anderen Gebäudeteile sollen saniert und zum Teil umgebaut werden. Bis der Neubau fertiggestellt ist und die Sanierungsarbeiten abgeschlossen sind, müssen einige Klassen in eigens aufgestellten Containern untergebracht werden.

Ob diese Behelfslösung allerdings ausreicht, ist noch unklar, zumal die Entwicklung der Schülerzahlen bei einem Gymnasium schlecht prognostiziert werden kann. Hier könnte das ehemalige Bankgebäude Entlastung schaffen. 

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Landkreis kauft ehemaliges Volksbankgebäude für Gymnasium - OM online