Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Landjugend wählt Landesvorstand bei virtueller Konferenz

Mit Oldenburg-Ammerland und Strücklingen gibt es zwei neue Ortsgruppen im Landesverband Oldenburg. Die Delegierten befürworteten außerdem eine neue niedersachsenweite Organisation der Landjugend.

Artikel teilen:
Der neugewählte KLJB Landesvorstand: (von oben links) Hendrik Echtermann, Jannis Fughe, Felix Kathmann, Dennis Kessen, Sarah Banemann, Alexander Gelhaus, Maria Meyer, Verena Heseding, Jan Kröger. Foto: Fughe

Der neugewählte KLJB Landesvorstand: (von oben links) Hendrik Echtermann, Jannis Fughe, Felix Kathmann, Dennis Kessen, Sarah Banemann, Alexander Gelhaus, Maria Meyer, Verena Heseding, Jan Kröger. Foto: Fughe

Die Katholische Landjugendbewegung (KLJB) im Oldenburger Land hat bei einer virtuellen Landesversammlung einen neuen Vorstand gewählt und zwei neue Ortsgruppen aufgenommen. 75 Delegierte hatten bei der groß angelegten Video-Konferenz das Wort. 

Nach dem Votum der Vertreter ist Sarah Banemann aus der Landjugend Altenoythe die neue stellvertretende Landesvorsitzende. Banemann tritt damit die Nachfolge von Maren Westerkamp aus Harkebrügge an. Außerdem wurden weiteren Wahlen Alexander Gelhaus (Langförden) als Stellvertretender Landesvorsitzender, Pfarrer Jan Kröger (Rheine) als Präses sowie Hendrik Echtermann (Holdorf) und Dennis Kessen (Bevern) als Beisitzer in ihren Landesvorstandsämtern bestätigt.

Die Gewählten bilden gemeinsam mit der Landesvorsitzenden Verena Heseding (Lohne),  dem Landesvorsitzenden Jannis Fughe (/Mühlen), Felix Kathmann (Beisitzer/Lastrup) sowie KLJB-Referentin Maria Meyer bilden das neue Team des KLJB-Landesvorstands.

Kopperation mit Osnabrück auf Niedersachsenebene

Höhepunkt der digitalen Versammlung war für die Delegierten die offizielle Aufnahme der beiden neu gegründeten KLJB-Ortsgruppen Oldenburg-Ammerland und Strücklingen in den Landesverband. Außerdem verabschiedeten die Teilnehmer*innen der Landesversammlung mit großer Mehrheit einen Antrag zur Prüfung der Gründung eines KLJB Landesverbands Niedersachsen.

In den kommenden Monaten wird der Landesvorstand gemeinsam mit dem Diözesanvorstand der KLJB Osnabrück die Möglichkeit der Gründung einer solchen Niedersachsenebene zur Bündelung gemeinsamer Interessen in Themen, die Landjugendliche im ganzen Bundesland betreffen, beraten.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Landjugend wählt Landesvorstand bei virtueller Konferenz - OM online