Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kurzes Unwetter: Viel zu tun für die Friesoyther Feuerwehr

Am Pehmertanger Weg versperrte eine Eiche die Durchfahrt. Auf der Altenoyther Straße knallte ein schwerer Ast auf die Windschutzscheibe eines Fahrzeugs.

Artikel teilen:
Foto: Wimberg

Foto: Wimberg

Kurz, aber heftig war das Unwetter, das am frühen Mittwochabend in Friesoythe niederging. Die Friesoyther Feuerwehr war auf der Bundesstraße 72, der Meeschen- und der Barßeler Straße unterwegs, um umgestürzte Bäume zu beseitigen.

Laut Ortsbrandmeister Matthias Schmidt hatten die Kameradinnen und Kameraden am Pehmertanger Weg am meisten zu tun, an dem eine Eiche dem Gewitter mit Sturm und Hagel nicht standhielt und die Durchfahrt versperrte. Dort war auch der Einsatz der Drehleiter erforderlich, um Stamm und Äste komplett zu beseitigen. Auf der Altenoyther Straße zwischen Friesoythe und Altenoythe knallte ein schwerer Ast auf die Windschutzscheibe eines Fahrzeugs. 

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kurzes Unwetter: Viel zu tun für die Friesoyther Feuerwehr - OM online