Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kult-Disco wird zwangsversteigert

Das frühere Charts-Gebäude ist den Harkebrüggern ein Dorn im Auge. Am kommenden Freitag kommt es unter den Hammer. Aufgerufen sind 110.000 Euro.

Artikel teilen:
Die Kult-Disco Charts in Harkebrügge    Foto: Passmann

Die Kult-Disco Charts in Harkebrügge    Foto: Passmann

Lang ist es her. Im März 1978 eröffnete der mittlerweile verstorbene Wolfgang Schönenberg die Diskothek "Charts" in Harkebrügge. In den Jahren danach tanzten die Puppen bis tief in die Nacht, vor allem am freitags und samstags ging hier die Post ab. Die Kundschaft kam aus dem gesamten Weser-Ems-Gebiet, von der Nordsee bis Osnabrück. Jetzt wird das Gebäude versteigert.

Fast 20 Jahre gab es im Herzen von Harkebrügge Livemusik und Pop vom Teller. Doch 1998 kam das Ende. Irgendwann in den Jahren danach wurde das Haus von einem Elisabethfehner Unternehmer erworben, dem es noch heute gehört. Es gab in den Jahren viele Spekulationen um eine Nachnutzung des Gebäudes. Doch daraus ist nie etwas geworden. Das Gebäude an der Dorfstraße 55 in Harkebrügges Ortsmitte verfiel immer mehr, stand zwischenzeitlich auch einmal in Flammen und ist jetzt mehr oder weniger eine Ruine.

Zuschlag ab 50 Prozent des Verkehrswerts möglich

Der Harkebrügger Bevölkerung und dem örtlichen Aktivkreis ist das Gebäude ein Dorn im Auge. Sie wünschen sich, dass der "Schandfleck" aus dem Ortsbild verschwindet. Das könnte nun tatsächlich passieren: Das Amtsgericht Cloppenburg hat für den kommenden Freitag, 23. April, um 9 Uhr die Zwangsversteigerung des im Jahre 1950 erbauten Wohn- und Geschäftsgebäudes angeordnet.

Der Kaufpreis des Gebäudes mit dem 1752 Quadratmeter großen Grundstück beträgt 110.000 Euro. Die Behörde bezeichnet das Gebäude als ruinös, eine Innenbesichtigung ist nicht möglich. Zum Zeitpunkt der Wertermittlung stand das Gebäude bereits längere Zeit leer. Ein Zuschlag ist gegebenenfalls schon ab 50 Prozent (bei Zweitterminen auch darunter) des Verkehrswertes möglich. "Zudem entfallen für Sie die Makler- und Notarkosten, die je nach Bundesland bis zu 8,5 Prozent ausmachen können", heißt es in der Beschreibung des Gerichts.

Ein Ankauf durch die Gemeinde Barßel, die sonst gerne mal Häuser im Ortszentrum aufkauft, kommt wohl nicht infrage. Das ließen zumindest Unionspolitiker auf Nachfrage von OM online durchblicken.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kult-Disco wird zwangsversteigert - OM online