Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kreis Diepholz keine Hochinzidenzkommune mehr

Wegen sinkender Infektionszahlen stehen im Landkreis Diepholz Lockerungen an.

Artikel teilen:
Foto: dpa/Nietfeld

Foto: dpa/Nietfeld

Im Landkreis Diepholz treten wegen sinkender Corona-Infektionszahlen von diesem Freitag (0 Uhr) an Lockerungen in Kraft. Die nächtliche Ausgangssperre wird aufgehoben und die Kontaktbeschränkungen werden gelockert, wie der Landkreis am Mittwoch mitteilte. Zudem dürfen pünktlich zum Pfingstwochenende der Einzelhandel und die Außengastronomie mit Hygienekonzepten und unter bestimmten Auflagen wieder öffnen.

Diese und weitere Lockerungen werden möglich, da der Kreis nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) bei der Sieben-Tage-Inzidenz an fünf Werktagen in Folge unter der Marke von 100 Fällen pro 100.000 Einwohnern in einer Woche liegt. Für den Donnerstag meldete das RKI einen Wert von 55,3. Der Kreis gilt daher nicht länger als Hochinzidenzkommune. Ein Überblick über die Inzidenzen rund um das Oldenburger Münsterland gibt es hier.

"Die konsequente Unterschreitung der 100er-Inzidenzmarke bringt den Menschen in unserem Landkreis Diepholz wieder ein Stück Lebensqualität zurück", teilte Landrat Cord Bockhop (CDU) mit. Noch sei der Kreis aber von einem "normalen Alltag" weit entfernt. Sollte die Inzidenz an drei Tagen hintereinander wieder über 100 steigen, gelten ab dem fünften Tag wieder Einschränkungen.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kreis Diepholz keine Hochinzidenzkommune mehr - OM online