Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kreis Cloppenburg startet Impfprojekt mit 5 Hausarztpraxen

Das Cloppenburger Gesundheitsamt forciert die Pläne für die nächste Phase der dezentralen Impfkampagne im Landkreis. Die über 70-Jährigen sind bereits angeschrieben worden.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die 13 Rathäuser haben die Briefe schon abgeschickt: Sie richten sich an die über 70-Jährigen, die nun bei der Impfkampagne an der Reihe sind. Das berichtet Kreissprecher Frank Beumker am Freitag. Auch diese Zielgruppe soll vom kreiseigenen Impfkonzept mit lokalen Angeboten profitieren. Entsprechende Ankündigungen hat der Landkreis bereits gemacht.

Bis zum 8. März können sich die Impfwilligen in dieser Altersgruppe bei ihren zuständigen Rathäusern zurückmelden. "Die Impftermine werden derzeit vom Impfzentrum Thülsfelder Talsperre mit den Städten und Gemeinden koordiniert", berichtet Beumker am Freitag. Am 18. März soll es los gehen.

Mobile Impfteams schwärmen in Schwerpunktpraxen aus

In der 2. Phase der Impfkampagne sind aber nicht allein die über 70-Jährigen Zielgruppe für die Impfungen - sondern auch Personen mit Vorerkrankungen. Wie bereits berichtet liegen den Meldeämtern aus datenschutzrechtlichen Gründen dazu keine Informationen vor. „Als Pilotprojekt beginnt der Landkreis Cloppenburg in Kooperation mit fünf Hausarztpraxen mit den Impfungen von erkrankten Personen", erklärt Landrat Johann Wimberg am Freitag. Außerdem schwärmen mobile Impfteams in Schwerpunktpraxen aus, um so die Vakzine zu verabreichen.

Darüber hinaus sollen ab dem 15. März auch die Mitarbeiter in Ergotherapie-, Logopädie- und Physiotherapiepraxen geimpft werden. Und: "Derzeit werden die Daten der Impfwilligen aus Grund- und Förderschulen sowie den Kindertageseinrichtungen gesammelt, um die Impfungen für diesen Personenkreis planen zu können", berichtet Beumker.

Am Freitag hat die Kreisverwaltung die Details zum bereits angekündigten Impftelefon veröffentlicht: Unter 04471/159000 werden keine Termine vergeben, sondern allgemeine Fragen zum Impfen beantwortet. Das Impftelefon ist von Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr sowie von 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr  zu erreichen.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung 

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kreis Cloppenburg startet Impfprojekt mit 5 Hausarztpraxen - OM online