Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kreis Cloppenburg meldet vermehrt Infektionen in Schlachthöfen

Betriebe in Emstek, Essen und Garrel bereits betroffen: Auch am Mittwoch sind unter den 79 Neuinfektionen Personen aus der Fleischbranche. Bei der 7-Tage-Inzidenz liegen die OM-Landkreise über 100.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Steigende Zahlen: In mehreren Schlachtbetrieben im Landkreis Cloppenburg wurden am Mittwoch weitere Coronafälle entdeckt. Wie die Kreisverwaltung mitteilt, sind unter den 79 Neuinfektionen am Mittwoch 13 positive Testergebnisse aus einem Schlachtbetrieb in Emstek. In der Einrichtung haben sich seit dem 4. Oktober nun insgesamt 65 Personen mit Sars-CoV-2 angesteckt, die im Landkreis Cloppenburg wohnen. "Die betroffenen Personen sowie Kontaktpersonen wurden umgehend nach Bekanntgabe des Testergebnisses in häusliche Quarantäne gestellt", berichtet Kreissprecher Frank Beumker.

Unterdessen haben die Behörden auch in einem Schlachtbetrieb in Essen 5 weitere Fälle registriert. Erst am Montag hatte die Kreisverwaltung berichtet, dass bei Tests in dem Unternehmen 38 Infektionen nachgewiesen wurden. 7 weitere Infektionen wurden am Dienstag bekannt. Neben Emstek und Essen ist zudem ein Betrieb in der Gemeinde Garrel betroffen. Dort meldete die Behörde am  Dienstag 2 Fälle.

Die Cloppenburger Kreisverwaltung hatte in den vergangene Tagen immer wieder betont, dass besonders "osteuropäische Arbeitskräfte aus Branchen mit Testpflicht" den Schwerpunkt des Infektionsgeschehens bilden. Auch bei Schülerinnen und Schülern, die sich seit Montag in den Herbstferien befinden, wurden zuletzt vermehrt Infektionen nachgewiesen. Im Kreisgebiet sind derzeit 477 Menschen nachweislich mit dem Virus infiziert (Vortag: 429).

Die Corona-Lage im Landkreis Cloppenburg: 

Bei der 7-Tage-Inzidenz liegt der Landkreis Cloppenburg unverändert an der Spitze in Niedersachsen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am Mittwoch einen Wert von 140,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche errechnet. Im Vergleich zum Vortag (125,7) ist der Wert damit deutlich gestiegen. Die Berechnung basiert auf 242 Fällen in den vergangenen 7 Tagen. Im Landkreis wurden bis zum 18. Oktober bislang 107.596 Erstimpfungen (63,04 Prozent) verabreicht. Vollständigen Impfschutz haben 103.360 Personen (60,56 Prozent).

Die meisten Neuinfektionen gibt es erneut in der Kreisstadt (+18). Die neuen Fälle verteilen sich auf alle 13 Städte und Gemeinden. 31 Personen gelten als genesen. In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 13 Infizierte behandelt – 2 mehr als am Vortag. 4 Patienten befindet sich auf der Intensivstation – 2 mehr als am Vortag. Aktuell stehen 628 Bürgerinnen und Bürger unter amtlich angeordneter Quarantäne.


Die Corona-Lage im Landkreis Vechta:

Für den Kreis Vechta meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) am Mittwoch die dritthöchste 7-Tage-Inzidenz in Niedersachsen. Der Wert liegt nun bei 104,4 und ist im Vergleich zum Vortag (91,2) gestiegen. Die Berechnung basiert auf 150 Fällen in den vergangenen 7 Tagen.

Das Vechtaer Gesundheitsamt hat 24 Corona-Neuinfektionen registriert. Demgegenüber stehen 29 Personen, die als genesen gelten. Damit sind derzeit 222 Menschen im Kreisgebiet mit Sars-CoV-2 infiziert (Vortag: 228). Aktuell werden 4 Corona-Infizierte in einem Krankenhaus stationär behandelt – eine Person weniger als am Vortag. Davon liegt ein Patient auf der Intensivstation. 286 Einwohner des Landkreises stehen unter amtlich angeordneter Quarantäne.

Das Land Niedersachsen hat den sogenannten Hospitalisierungswert am Mittwoch unverändert mit 2,3 angegeben. Der Wert gibt die Zahl der neu aufgenommenen Covid-19-Kranken in niedersächsischen Kliniken je 100.000 Einwohner binnen 7 Tagen an. Für die niedersächsischen Gesundheitsbehörden und Kommunen ist er der wichtigste Faktor zur Gesamtbewertung der Corona-Situation.

Die Quote der Belegung der zur Verfügung stehenden Intensivbetten durch Covid-19-Patientinnen und -Patienten ist unterdessen gestiegen. Hier beträgt der Wert 3,8 Prozent (Vortag: 3,6). Die landesweite 7-Tage-Inzidenz ist leicht gestiegen. Sie liegt nun bei 50,7 (Vortag: 49,0).

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kreis Cloppenburg meldet vermehrt Infektionen in Schlachthöfen - OM online