Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kommt eine Toilette geflogen: Skatepark und Pumptrack in Lohne erhalten WC-Anlage

6,5 Tonnen wiegt der Sanitärcontainer, der am Mittwoch von einem 40 Meter langen Auslegerkran hinter die Tanzhalle gehoben wurde. Der Adenauerring war wegen der Arbeiten wenige Stunden gesperrt.

Artikel teilen:
Ein 40 Meter langer Auflegerkran hob den 6,5 Tonnen schweren Sanitärcontainer am Mittwochvormittag von der Straße aus hinter die „Stage 7“-Tanzhalle. Foto: Timphaus

Ein 40 Meter langer Auflegerkran hob den 6,5 Tonnen schweren Sanitärcontainer am Mittwochvormittag von der Straße aus hinter die „Stage 7“-Tanzhalle. Foto: Timphaus

Skatepark und Pumptrack am Sportzentrum Adenauerring in Lohne haben eine WC-Anlage erhalten. Ein 40 Meter langer Auflegerkran hob den 6,5 Tonnen schweren Sanitärcontainer am Mittwochvormittag von der Straße aus hinter die "Stage 7"-Tanzhalle. Der Adenauerring war wegen der Arbeiten bis Mittags gesperrt.

Die Sanitäranlage ist Teil der Neugestaltung des Umfeldes von Skatepark und Pumptrack. Die Stadt lässt unter anderem 14 neue Bäume pflanzen, Beete und Hecken anlegen und neue Sitzgelegenheiten, darunter 8 um 360 Grad drehbare Holzbänke, installieren. Vor der Sportanlage werden 30 Fahrradstellplätze eingerichtet.

Die Stadt erneuert zudem den Parkplatz in Richtung Tanzhalle. Die Stellfläche erhält ein Rasenfugenpflaster, außerdem ist eine Doppel-Ladesäule für Elektroautos vorgesehen. Die drei Altglascontainer auf dem Platz verschwinden unter die Erde. Künftig sind nur noch die Einwürfe an der Oberfläche zu sehen. Außerdem werden neue Abfallbehälter auf dem Gelände aufgestellt.

Für den Bau und die Gestaltung der Außenanlagen am Adenauerring investiert die Stadt Lohne rund 425.000 Euro.

Der Adenauerring war wegen der Arbeiten bis Mittags gesperrt. Foto: TimphausDer Adenauerring war wegen der Arbeiten bis Mittags gesperrt. Foto: Timphaus

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kommt eine Toilette geflogen: Skatepark und Pumptrack in Lohne erhalten WC-Anlage - OM online