Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Knapp 1000 Gäste feiern auf der ersten "Marktparty"

Die Ersatzveranstaltung für den Krammarkt in Ramsloh kommt bei den Besuchern an. Ausgelassene Stimmung gibt es besonders an der Cocktailbar.

Artikel teilen:
Viel Andrang gab es an der Cocktailbar: Ausgelassen wurde diese erste Marktparty in Ramsloh gefeiert. Foto: Passmann

Viel Andrang gab es an der Cocktailbar: Ausgelassen wurde diese erste Marktparty in Ramsloh gefeiert. Foto: Passmann

Das schreit förmlich nach einer Wiederholung: Die für den Krammarkt ausgefallene erste "Marktparty" auf dem Gartengelände Janssen an der Moorgutsgtraße in Ramsloh ist am Samstag zum vollen Erfolg geworden.

Fast an die 1000 Partygäste aller Altersklassen tummelten sich auf dem Gelände und feierten ausgelassen und fröhlich. Doch es dürfte wohl bei der Premiere bleiben, denn im kommenden Jahr plant die Gemeinde Saterland, wieder den traditionellen Krammarkt zu veranstalten.

Gerade das herrliche Ambiente des Events, das die Familie Janssen für die Party zu Verfügung stellte, dürfte die Feierlustigen angezogen haben. "Mit so einem großartigen Zuspruch von Gästen haben wir nicht gerechnet. Das ist der Wahnsinn", meinte Martin Thoben, der zusammen mit Karsten Fugel, Andre Stoppelmann, Ralf Kösters, Uwe Drees und Hausherrin Sandra Janssen die "Marktparty" organisiert hatte.

Schon am Morgen füllte sich der Festplatz

Hinter der Veranstaltung stand auch die Werbegemeinschaft Ramsloh. "Natürlich hat uns auch das herrliche Wetter in die Karten gespielt. Es war traumhaft. Die Leute wollten wieder unter freiem Himmel zur Musik feiern und abrocken", sagte Karsten Fugel, der als DJ "Null Problemo" ebenso für stimmungsvolle Musik sorgte, wie die Band "On the Rox". So mancher Partyfreund legte eine flotte Sohle nicht aufs Parkett, aber in den Sand. Schon am Morgen füllte sich der Festplatz. Nicht wenige dürften auch wegen des von Firmen gesponserten Freibiers gekommen sein. Aber auch der freie Eintritt lockte.

Ein Anziehungspunkt war auch die Cocktailbar des Reit- und Fahrvereins Saterland. Die Reitsportfreunde sorgten unter den Palmen für ein südländisches Flair. Die Besucher fühlten sich wie am Strand – im Sand Platz nehmen und in einem Liegestuhl eine der vielen Drinks genießen. Ob Sex on the Beach, Tequila oder Wodka – die Reitersleute hatten alle Hände voll zu tun, um die Partyhungrigen zu versorgen. Wer nicht einen Cocktail mochte, der suchte eine der vielen Bierbuden auf, um sich da abzukühlen. Natürlich war auch für die Hungrigen gesorgt. Dafür sorgten die Narren der Karnevalgesellschaft (KVG) Ramsloh und servierten Champignons. Aber auch Pommes und Bratwurst fanden reichlich Abnehmer. "Eine bessere Location für dieses Event kann es nicht geben. Es ist hier toll und einzigartig", war das Fazit der vielen Besucher.

Einnahmen werden für einen guten Zweck gespendet

Die Organisatoren waren aufgrund der erneuten Absage des Krammarkts gebeten worden, eine Ersatzveranstaltung zu organsieren. Daher hätten sie sich dann vor rund 3 Monaten zusammengesetzt und überlegt, wie man eine Alternative gestalten könne, erläuterte Fugel den Hintergrund der Freiluftveranstaltung. Auch wenn die Organisatoren froh über gelungene Marktparty sind, hoffen sie, dass es ein einmaliges Ereignis bleibt und im nächsten Jahr wieder der von der Kommune veranstaltete Krammarkt gefeiert werden kann.

Übrigens werden die Einnahmen für einen guten Zweck gespendet, der allerdings noch nicht feststeht.

Einige Besucher legten eine flotte Sohle aufs Parkett. Foto: PassmannEinige Besucher legten eine flotte Sohle aufs Parkett. Foto: Passmann

Der neue Newsletter für Friesoythe. Immer am Donnerstag das Wichtigste aus der Eisenstadt in ihrem Postfach. So verpassen Sie nichts mehr.  Jetzt hier kostenlos anmelden

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Knapp 1000 Gäste feiern auf der ersten "Marktparty" - OM online