Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Klimaschutzbildung ist ein Aspekt bei Umweltwoche

In Damme sind besondere Veranstaltungen in Bildungseinrichtungen geplant. Rund 60 Gruppen haben sich angemeldet.

Artikel teilen:
Viele Aktionen im Blick: Über das vielfältige Engagement der Bürger im Rahmen der kommenden Umweltwoche freuen sich (von links) Dammes Bürgermeister Mike Otte, Bauhofleiter Bernard kl. Hackmann und Roman Fehler.   Foto: Kruthaup

Viele Aktionen im Blick: Über das vielfältige Engagement der Bürger im Rahmen der kommenden Umweltwoche freuen sich (von links) Dammes Bürgermeister Mike Otte, Bauhofleiter Bernard kl. Hackmann und Roman Fehler.   Foto: Kruthaup

Zahlreiche Aktionen sind im Rahmen der Umweltwoche vom 28. März bis 2. April (Montag bis Samstag) in Damme geplant. Viele Vereine, Nachbarschaften, Schulen und Kindergärten beteiligen sich mit Aktionen.

In Damme liegt ein Schwerpunkt während der Woche auf der pädagogischen Klima- und Umweltschutzbildung an den Bildungseinrichtungen der Stadt. Nach Worten des Klimaschutzmanagers Roman Fehler wird es an allen Schulen und Kindergärten, die am Energiesparmodell teilnehmen, pädagogische Angebote geben. An der Haupt- und an der Realschule werde den Schülern etwa das Projekt „Geoscopia“ von der Gesellschaft Geoscopia Umweltbildung vorgeführt. Der besondere Ansatz sei hier die Verknüpfung von Umwelt und Technik über den Einsatz von Satellitenbildern, gekoppelt mit neuen Medien. So würden Klimaveränderungen für die Jugendlichen aufbauend auf den aktuellen Erkenntnissen der Forschung live sichtbar und dadurch greifbarer.

In den Grundschulen wird nach Angaben Roman Fehlers Ines Hansen als Umweltclown den 4. Klassen Schwerpunkte des Klima- und Umweltschutzes vermitteln – mit Themen wie „Warum ist der Umweltschutz wichtig?“ oder „Wassersparen“. Für die Vorschulkinder in den Kindergärten findet im Klosterhotel die Aufführung des Nachhaltigkeits-Theaterstücks „Der König und sein Daumen“ von Adrien Megner statt.

Ferner steht allen Interessierten, die sich an der Umweltwoche beteiligen, das E-Carsharing-Fahrzeug für Pflanz- oder Müllsammelaktionen kostenlos zur Verfügung. Wer es buchen möchte, muss sich bis Donnerstag (24. März) registrieren lassen. Insgesamt haben sich für diverse weitere Aktionen im Zuge der Umweltwoche rund 60 Gruppen mit etwa 1500 Teilnehmern angemeldet.

  • Info: Die Registrierung für das E-Carsharing erfolgt per E-Mail an roman.fehler@damme.de oder unter Telefon 05491/66253.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Klimaschutzbildung ist ein Aspekt bei Umweltwoche - OM online