Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kletterabenteuer locken in die Natur

Ob Erlebnispfad, Kletterwald oder Jubiläumskirmes: Das Oldenburger Münsterland hat einiges zu bieten. Der Verein Erholungsgebiet Thülsfelder Talsperre gibt Freizeittipps für Familien.

Artikel teilen:
Ab in die Baumwipfel: Der Kletterwald Nord lädt all jene ein, die wortwörtlich hoch hinaus wollen und dabei die körperliche Herausforderung suchen. Foto: W. Placke

Ab in die Baumwipfel: Der Kletterwald Nord lädt all jene ein, die wortwörtlich hoch hinaus wollen und dabei die körperliche Herausforderung suchen. Foto: W. Placke

Nicht nur viele Hochzeitsgesellschaften zieht es für idyllische Fotoaufnahmen, Speis' und Trank an die Thülsfelder Talsperre. Auch Familien erkunden die Region rund um Cloppenburg gern in ihrer Freizeit. Zum Start in die neue Saison gibt der Verein Erholungsgebiet Thülsfelder Talsperre (ETT) einige Tipps, was sich unternehmen lässt.

Kein Geheimtipp, aber beliebt wie eh und je ist das Museumsdorf Cloppenburg, eines der ältesten seiner Art in Deutschland. Das Besondere sind die historischen Gebäude. Mehr als 50 Häuser und Hofanlagen aus dem 16. Jahrhundert bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts verteilen sich auf dem idyllischen Gelände mit Dorfteich und altem Baumbestand. Kinder können die schmale Holzstiege in der Mühle hochklettern und die gemütlich wirkenden Schlafkojen im Bauernhaus begutachten.

In diesem Jahr feiert das Museumsdorf seinen 100. Geburtstag, deshalb gibt es ein vielfältiges Rahmenprogramm mit der Jubiläumskirmes im Juli als Höhepunkt.

131 Kletterelemente im Kletterwald Nord

Im Norden der Thülsfelder Talsperre, direkt hinterm Deich, ist der Kletterwald Nord zu finden. Hier bieten sich Kletterwilligen ab 6 Jahren auf zehn unterschiedlich schwierigen Parcours 131 Kletterelemente, um Mut und Geschicklichkeit zu testen. Unverzagte werden auf ihre Waghalsigkeit geprüft und nach wackeligen Netzbrücken, Surfbretterfahrungen zwischen Baumwipfeln oder Tarzan-Sprüngen mit einem Schwung Glücksgefühl belohnt. Der Kletterwald ist ab dem 2. April wieder geöffnet.

Für einen abwechslungsreichen Ausflug in die Natur sind die Lehr- und Erlebnispfade im Erholungsgebiet zu empfehlen. An der Thülsfelder Talsperre führt auf einem 10 Kilometer langen Rundweg der „Erlebnispfad Thülsfelder Talsperre“ um den Stausee herum. Es geht durch Wald und Moor, durch Heide und über Dünen, vorbei an verschlungenen Buchten und kleinen Badestränden, über Brücken und über den Deich. Die 14 interaktiven Stationen des Erlebnispfades verführen zum Stopp und Ausprobieren.

Lehrpfade eignen sich für kleinere Kinder

Neben dem Erlebnispfad Thülsfelder Talsperre gibt es außerdem noch den „Lehr- und Erlebnispfad Dausenmoorpad“ (3 km) in der Molberger Dose sowie den „Waldlehr- und Erlebnispfad Dwergter Sand“ (3,5 km) bei Dwergte. Beide Lehrpfade eignen sich aufgrund ihrer Länge auch schon für kleinere Kinder. Am Start- und Endpunkt des Waldlehrpfades befindet sich auch der neue Waldspielplatz Dwergte, der mit seinen Spielelementen aus Holz Kletter- und Balanciermöglichkeiten bietet.

Wer Lust auf Abenteuer hat, für den ist der Audio-Walk „Die Schatzinsel“ der „Startisten“ an der Talsperre zu empfehlen. Per Download gelangen Interessierte an das Hörspiel, das stationsweise durch eine Piratengeschichte führt. Es geht am Wanderparkplatz Süd startend über einen etwa 6 Kilometer langen Rundweg nah ans Wasser, durch den Wald und durch schaurige Moorkulissen. Für den Audio-Walk sind etwa 2,5 Stunden einzuplanen, die Wege sind unbefestigt, am besten sollte festes Schuhwerk getragen werden.

Spielerisch lernen: Auf den Lehr- und Erlebnispfaden gibt es schon für die Jüngsten viel zu entdecken. Foto: B. MeyerZVETTSpielerisch lernen: Auf den Lehr- und Erlebnispfaden gibt es schon für die Jüngsten viel zu entdecken. Foto: B. Meyer/ZVETT

Wie ein kleiner Reiseführer für die Region ist das „Entdeckerbuch für kleine Abenteurer“. Hier hat der Verein Erholungsgebiet Thülsfelder Talsperre ein Heftchen voll mit Ausflugstipps, Entdeckungen und Aktionen für Kinder und die ganze Familie erstellt. Die Ideen weisen auf klassische Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten hin, machen aber auch aufmerksam auf die „kleinen“ Besonderheiten. Das Entdeckerbuch ist kostenlos erhältlich in der Tourist-Information in Cloppenburg.

Falls das Wetter noch nicht mitspielt, könnte der Molli-Bär-Spielepark eine Option sein. Auf 4000 Quadratmetern überdachter Hallenfläche gibt es eine Vielzahl an Spielgeräten und Attraktionen – von Hüpfen, Klettern und Trampolinspringen über Tretbootfahren und Kinderschminken bis Fußball, Kartbahn und Kickern.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kletterabenteuer locken in die Natur - OM online