Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kleine Füße laufen für den "Kleinen Stern"

Das Prinzip des Sponsorenlaufs: Noch bis zum 31. Oktober können Kinder alleine oder in Gruppen Kilometer ablaufen. Sponsoren spenden pro gelaufenem Kilometer einen vorab festgelegten Geldbetrag.

Artikel teilen:
So gut wie startklar: Johanna und Lina (links und rechts) freuen sich bereits auf den Start des Spendenlaufs. Organisiert haben ihn (von links) die Mitarbeiterinnen des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes des Landkreises Verena Heuer, Maria Purk, Dr. Birte Lamping, Susanne Hölzen und Annette Wübbold. Foto: LK Cloppenburg/Rühl

So gut wie startklar: Johanna und Lina (links und rechts) freuen sich bereits auf den Start des Spendenlaufs. Organisiert haben ihn (von links) die Mitarbeiterinnen des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes des Landkreises Verena Heuer, Maria Purk, Dr. Birte Lamping, Susanne Hölzen und Annette Wübbold. Foto: LK Cloppenburg/Rühl

Der Kinder- und Jugendärztliche Dienst hat erstmalig einen „virtuellen Spendenlauf“ auf die Beine gestellt. Denn die gegenseitige Rücksichtnahme im Laufe der Corona-Pandemie und der Verzicht auf viele sportliche Aktivitäten habe auch bei manchen jüngeren Bewohnern des Landkreises Cloppenburg Spuren hinterlassen. Das hat das Team des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes (JAED) laut Mitteilung des Landkreises Cloppenburg in diesem Jahr festgestellt.

„Viele Kinder konnten nicht in die Kita, Sportvereine hatten geschlossen, es mangelte grundsätzlich an kindgerechten Bewegungsangeboten. Die Fitness der Kinder hat in manchen Fällen unter der Pandemie gelitten“, betont Dr. Birte Lamping, Leiterin des JAED in der Mitteilung. „Bei den Einschulungsuntersuchungen in diesem Jahr haben wir einen Unterschied zu den Vorjahren feststellen können“, erklärt Lamping.

Wer mitmacht, kann auch etwas gewinnen

Dadurch kam das Team auf die Idee, den Kindern einen Anlass für mehr Bewegung zu bieten. „Wir dachten uns, dass es gut wäre, die Kinder gleichzeitig zu Bewegung an der frischen Luft zu motivieren und dabei etwas Gutes für andere zu tun.“ Die Idee für den ersten virtuellen Spendenlauf des Landkreises Cloppenburg war geboren. Und das funktioniert so: Unter dem Motto „kleine Füße, großes Ziel“ sollen Spenden für die Initiative „kleiner Stern“ gesammelt werden. „Kleiner Stern“ unterstützt krebs- und herzkranke Kinder und ihre Familien. Vom 1. bis 31. Oktober können Kinder alleine oder in Gruppen Kilometer ablaufen. Sponsoren spenden pro gelaufenem Kilometer einen vorab festgelegten Geldbetrag. Benötigt wird dann nur noch eine erwachsene Begleitperson, am besten mit einer Lauf-App.

Dabei soll laut Mitteilung die Bewegung im Vordergrund stehen. „Zusammen soll eine Strecke überlegt werden, die zusammen gejoggt, gewalkt, gehüpft oder gegangen werden kann“, erklärt Lamping. Wichtig sei außerdem, dass die gewählte Route je nach Alter des Kindes bewältigt werden kann und zudem auch sicher ist. Vielbefahrene Straßen müssen zum Beispiel gemieden werden.

Als kleiner Leckerbissen werden, wie der Landkreis weiter mitteilt, unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern drei Überraschungspreise verlost, die sich nach dem Alter der Gewinnerinnen und Gewinner richten werden.

Ein zur Teilnahme nötiges Sponsorenformular lässt sich auf der Homepage des Landkreises im Downloadbereich des Kinder- und Jugendärztlichen Dienstes finden und ausdrucken. Dort finden Interessierte auch weitere Informationen zur Teilnahme und ein Spendenkonto.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kleine Füße laufen für den "Kleinen Stern" - OM online