Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kleine Baumeister erschaffen in Lohne große Lego-Kunstwerke

Rekordbeteiligung: An dem Wettbewerb von "Wir Lohner" nahmen mehr als 180 Kinder teil. Der Verein hatte den Wettstreit zum vierten Mal ausgerichtet. In drei Altersklassen kürte eine Jury die Gewinner.

Artikel teilen:
Treffpunkt Weihnachtsbaum: "Toys & Co."-Inhaber Henrich Römann (hinten links) freut sich mit einigen der Kinder, die beim Lego-Bauwettbewerb des Vereins "Wir Lohner" gewonnen haben. Foto: Gerwanski

Treffpunkt Weihnachtsbaum: "Toys & Co."-Inhaber Henrich Römann (hinten links) freut sich mit einigen der Kinder, die beim Lego-Bauwettbewerb des Vereins "Wir Lohner" gewonnen haben. Foto: Gerwanski

Die Jury beim Lego-Bauwettbewerb des Vereins "Wir Lohner" hatte allerhand zu tun. Mehr als 140 Bauwerke waren bei dem Cup eingereicht worden. Im Spielwarengeschäft Römann Toys & Co. hieß es nun: großer Bahnhof für kleine Leute. Die Gewinner aus den drei Altersgruppen erhielten aus den Händen von Inhaber Henrich Römann, selbst dritter Vorsitzender des Vereins, ihre Sachpreise.

Bereits zum vierten Mal hatte der Zusammenschluss von Händlern, Dienstleistern, Gastronomen, Einrichtungen und Vereinen den Bauwettbewerb veranstaltet. "Der Hype ist ungebrochen", stellt Römann zufrieden fest. "Wir haben in diesem Jahr sogar die höchste Teilnehmerzahl erreicht."

Mehr als 180 Kinder beteiligten sich an der Aktion, die unter dem Motto "Bau deinen Weihnachtswunsch" stand. Da auch zwei Kindertagesstätten als Gruppen teilnahmen, lag die Zahl der Kinder deutlich über der, der abgegebenen Bauwerke. Eine unabhängige Jury begutachtete die aus bunten Bausteinen gestalteten Werke und bewertete sie nach Altersgruppen. "Es wurden keine Bausätze verwendet", betont Römann. "Alle Kinder bauen etwas Eigenes. Daran erkennt man ihre Kreativität."

Sicher in der Vitrine verstaut: Justus Nuxoll hat ein Riesenrad aus Lego gebaut – und damit den ersten Preis in seiner Altersklasse abgeräumt. Foto: GerwanskiSicher in der Vitrine verstaut: Justus Nuxoll hat ein Riesenrad aus Lego gebaut – und damit den ersten Preis in seiner Altersklasse abgeräumt. Foto: Gerwanski

Justus Nuxoll, der den ersten Preis bei den älteren Kindern gewann, hatte ein Riesenrad eingereicht. Mit Lego baue er schon, seit er 6 Jahre alt sei, berichtet der 12-Jährige: "Und nun wollte ich mal etwas ganz Großes bauen." Doch solch ein Riesenrad lässt sich natürlich nicht auf die Schnelle fertigstellen. "Ich habe beim letzten Stoppelmarkt angefangen", erzählt der Baumeister. "Zwischendurch gab es mal längere Pausen, aber Ende November war ich dann fertig." Die Anzahl der einzelnen Steine könne er nur schätzen, sagt Justus: "Ein paar Hundert sind es auf jeden Fall." Ganz außergewöhnlich: Für den großen Kreis des Riesenrades verwendete er gebogene Lego-Schienen.

Das Märchen von Rapunzel war für die 7-jährige Carlotta Bornhorst das Vorbild für ihren Rapunzelturm. "Ich spiele gerne mit Lego", erzählt sie: "Und den Turm habe ich an einem Abend geschafft." Wie alle anderen Kinder auch, hat sie den Turm aus bereits vorhandenen Bausteinen gestaltet.

Bauwerke werden in vielen Lohner Geschäften ausgestellt

Römann fasst zusammen: "Eine kleine Stadt wie Lohne hat wieder viele Kinder aktiviert. Die fiebern dem Wettbewerb schon richtig entgegen." Lego sei ein erfolgreiches Produkt. Und der Hersteller wisse natürlich um die Bedeutung eines solchen Wettbewerbes: "Deshalb beteiligt sich Lego bei den Sachpreisen für die teilnehmenden Kinder."

Die Bauwerke können in den kommenden Tagen in den Schaufenstern verschiedener Lohner Geschäfte bewundert werden. Ab dem 10. Januar 2022 stehen sie bei Römann Toys & Co. wieder zur Abholung bereit.


Die Gewinner:

  • Altersgruppe bis 5 Jahre: 1. Preis Kita St. Michael, weiße Gruppe; 2. Preis Johanna Hage, Joris Bornhorst und Franz Wehrmann; 3. Preis Johann Möller, Kita St. Gertrud und Denis Kondratyev; 4. Preis Alexander Maier; 5. Preis Frida Pytel.
  • 6 bis 8 Jahre: 1. Preis Matteo Möller; 2. Preis Jannis Olberding; 3. Preis Carlotta Bornhorst; 4. Preis Theo Renze und Anton Starmann; 5. Preis Henri Sieverding und Piet Südkamp.
  • 9 bis 14 Jahre: 1. Preis Justus Nuxoll, 2. Preis Joschua Völker, 3. Preis Fynn Krüwel, 4. Preis Lotte Sieverding, 5. Preis Mathilde Brinkmann.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kleine Baumeister erschaffen in Lohne große Lego-Kunstwerke - OM online