Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kirche investiert 1,9 Millionen Euro: So soll das Johanneshaus künftig aussehen

Der Gebäudekomplex in Garrel ist in die Jahre gekommen. Der vordere Teil soll saniert, der hintere durch einen Neubau ersetzt werden. Die katholische Kirchengemeinde hat bereits einen Zeitplan.

Artikel teilen:
In die Jahre gekommen: Der vordere Teil des Johanneshauses soll modernisiert werden. Foto: Schrimper  

In die Jahre gekommen: Der vordere Teil des Johanneshauses soll modernisiert werden. Foto: Schrimper  

Das Johanneshaus in Garrel ist nicht nur Sitz der Katholischen Öffentlichen Bücherei, sondern auch Treffpunkt zahlreicher Gruppen und Vereine. Wenn es nach der katholischen Kirchengemeinde Garrel geht, soll das Gebäude an der Pfarrer-Landgraf-Straße zeitnah erst einmal in eine Baustelle verwandelt werden, um auch künftig den verschiedenen Ansprüchen gerecht zu werden, die an das Haus gestellt werden. Geplant ist, den 2-geschossigen, vorderen Teil (Baujahr 1987) zu sanieren und zu modernisieren. Der hintere, eingeschossige Teil (Baujahr 1976) soll abgerissen und durch einen 350 Quadratmeter großen Neubau ersetzt werden. Veranschlagt sind die Gesamtkosten dafür mit 1,96 Millionen Euro.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kirche investiert 1,9 Millionen Euro: So soll das Johanneshaus künftig aussehen - OM online