Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kindertagespflegebüro Lohne vermittelt 2021 insgesamt 101 Kinder

Das Gros der Heranwachsenden (83) war im Alter von 0 bis 3 Jahren. Ein Drittel hatte einen Migrationshintergrund. Zahlen und Statistiken hat Leiterin Karola Fössing jüngst der Politik vorgestellt.

Artikel teilen:
Anlaufstelle am Rande der Fußgängerzone: Seit Mai 2019 betreibt die Stadt Lohne das Kindertagespflegebüro als Außenstelle am Neuen Markt. Archivfoto: Timphaus

Anlaufstelle am Rande der Fußgängerzone: Seit Mai 2019 betreibt die Stadt Lohne das Kindertagespflegebüro als Außenstelle am Neuen Markt. Archivfoto: Timphaus

Das Kindertagespflegebüro der Stadt Lohne hat im Jahr 2021 insgesamt 101 Kinder an eine Tagesmutter oder Kinderfrau zur Betreuung vermittelt. Das Gros der Heranwachsenden (83) war im Alter von 0 bis 3 Jahren. 10 Kinder waren zwischen 3 und 6 Jahren, 8 zwischen 6 und 14 Jahren. Ein Drittel hatte einen Migrationshintergrund.

Dies geht aus den Zahlen und Statistiken der Außenstelle des Familienbüros hervor, die Leiterin Karola Fössing jüngst im Ausschuss für Jugend, Familien, Senioren und Soziales vorgestellt hat.

Seit Mai 2019 betreibt die Stadt Lohne die Außenstelle des Familienbüros am Neuen Markt – in den Räumen des ehemaligen Modeladens "Piri Piri". Das Team um Leiterin Karola Fössing kümmert sich vor allem um die Qualifizierung, Vermittlung und Begleitung von Tagesmüttern. Die Fachberaterinnen Fössing und Christine Bartel, die  zu Jahresbeginn dazugestoßen ist und die abgewanderte Maria Herzog ersetzte, werden unterstützt von der Verwaltungsfachangestellten Elina Landwehr, die für Verwaltung und Administration zuständig ist.

Kindertagespflegebüro registriert 156 Anfragen

Fössing informierte, dass 2021 insgesamt 156 Eltern, davon 64 mit Migrationshintergrund, wegen einer Betreuung für ihr Kind oder ihre Kinder angefragt hatten. Davon waren 122 Kinder zwischen 0 und 3 Jahren und jeweils 17 zwischen 3 und 6 beziehungsweise 6 und 14 Jahren. 

Die Differenz zwischen den Anfragen und den Vermittlungen begründete Fössing mit Verlängerungen von Elternzeiten, familiären oder alternativen Lösungen, dem doch nicht erfolgten Umzug nach Lohne sowie einer erst später greifenden Umsetzung.

2022 soll es einen neuen Ausbildungskurs geben

Fössing teilte mit, dass zum Jahresende 2021 insgesamt 204 Kinder zwischen 0 und 14 Jahren in Lohne von 56 qualifizierten Tagesmüttern und Kinderfrauen betreut wurden. Die Fachberaterin merkte an, dass es eine gewisse Zahl "passiver Kindertagespflegepersonen" gebe, die aufgrund von Krankheit, Schwangerschaft, Rückkehr in den alten Job oder anderen Gründen derzeit nicht aktiv sei.

Die Tagesmütter müssen laut Fössing jährlich 24 Fortbildungsstunden nachweisen. Sie haben zuvor eine 160 Stunden umfassende Qualifizierung durchlaufen und ein 40-stündiges Praktikum absolviert. "2022 soll es einen Ausbildungskurs geben", sagte die Leiterin des Kindertagespflegebüros. Weiterhin gebe es die Option, an Aufbauqualifikationen teilzunehmen.

Die Fachberaterinnen führten 2021 insgesamt 22 Hausbesuche durch – aufgrund der Corona-Pandemie eine vergleichsweise geringe Anzahl. Weiter nahm das Team an diversen Vernetzungstreffen und Fortbildungen teil. Fössing merkte an, dass Corona im vergangenen Jahr den Arbeitsalltag bestimmt habe.

Nachfrage ist weiterhin groß

Zum Abschluss blickte Fössing voraus: "Die Betreuung von Kindern durch qualifizierte Kindertagespflegepersonen wird von Eltern nach wie vor stark nachgefragt. Insbesondere die hohe zeitliche Flexibilität und die familienähnliche Betreuung werden sehr geschätzt, speziell für die Kinder im Alter von unter 3 Jahren." Dies bestätigten nach ihren Angaben auch die Zahlen: Trotz der Pandemie gab es im Vergleich zum Vorjahr genauso viele Anfragen.

  • Info: Die Öffnungszeiten des Kindertagespflegebüros sind montags bis freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr. Dienstags und donnerstags öffnet die Außenstelle des Rathauses zusätzlich von 14.30 bis 16 Uhr.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kindertagespflegebüro Lohne vermittelt 2021 insgesamt 101 Kinder - OM online