Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kindergarten St. Catharina braucht Spenden für einen Spielflur

30.000 Euro soll die Umsetzung des Projektes kosten. Das soll gegen den Platzmangel in der Einrichtung helfen.

Artikel teilen:
Hier könnte ein Bällebecken stehen: Noch sitzen die Kindergartenkinder und Elisabeth Grave auf den Sitzpolstern. Foto: E.Wenzel

Hier könnte ein Bällebecken stehen: Noch sitzen die Kindergartenkinder und Elisabeth Grave auf den Sitzpolstern. Foto: E.Wenzel

Die Mitarbeiterinnen der Krippe und des Kindergartens St. Catharina in Dinklage haben sich ein Ziel gesetzt: 30.000 Euro Spenden wollen sie sammeln, um den Flur so umbauen zu können, dass daraus ein Bereich für Spiel und Bewegung wird. Auch auf Instagram werden sie dafür aktiv.

Vor 2 Jahren hätten sich die Mitarbeiterinnen des Kindergartens zusammengesetzt und überlegt, wo Verbesserungsbedarf sei. Der Konsens: "Wir brauchen neue Spielmöglichkeiten auf dem Flur", erklärt die Leiterin der Kinderkrippe und des Kindergartens St. Catharina, Elisabeth Grave. Zurzeit sei dieser relativ leer. Es gebe Sitzmöglichkeiten, Schränke. Gemaltes und Gebasteltes verzieren die Wände: Alles sehr hübsch, aber eben nicht interessant. Das solle sich nun ändern.

Das Konzept: In der Zukunft sollen die Kinder im Flur klettern und rutschen können. Auch das Bällebecken kommt zurück. Bild: Warnken Individual GmbHDas Konzept: In der Zukunft sollen die Kinder im Flur klettern und rutschen können. Auch das Bällebecken kommt zurück. Bild: Warnken Individual GmbH

Die Kindergartenmitarbeiterinnen gründeten die Projektgruppe "Flurgestaltung". Dazu kam der Förderverein. Die Tischlerei Warnken Individual aus Westerstede erstellte ein Konzept.

Doch nicht nur die Erwachsenen planten. Auch die Kinder wurden gefragt: "Was wünscht ihr euch?". Der klare Favorit? "Eine Rutsche", zählt Elisabeth Grave auf. Dazu vermissten die Kinder ein Bällebecken. Das habe es mal gegeben, so Grave. Nach 20 Jahren habe es aber abgebaut werden müssen. 

Kindergarten braucht 30.000 Euro für den Spielflur

Jetzt gehe es an die Umsetzung. Der Kindergarten St. Catharina benötige für seinen Traumflur 30.000 Euro. Weil die Chance auf eine öffentliche Förderung gering sei, sei die Spendenaktion gestartet worden. Und so erklären die kleinen Dinklagerinnen und Dinklager jetzt auf dem Instagram-Account der Einrichtung, warum sie sich einen neuen Flur wünschen. 

Schon lange kämpfe der Kindergarten gegen den Platzmangel an, sagt Grave. Das Personalzimmer sei schon zu einem Ausweichraum umfunktioniert. Insgesamt gebe es nur 2 bis 3 Ausweichmöglichkeiten. Auf dem Flur sei indes viel Platz. "Wenn man einen so großen Flur hat, will man den auch benutzen", erklärt Elisabeth Grave.

Der Umbau würde neue Möglichkeiten schaffen

Bei der Umgestaltung des Flures solle es aber nicht bleiben. Vor Corona habe es regelmäßig ein Elterncafé gegeben. Mittlerweile sei das allein aus Platzgründen ein Problem. Als Alternative stelle sie sich einen "Elternecke für Begegnungen" vor. Das seien aber Pläne, die der Kindergarten angehe, wenn das Projekt Spielflur abgeschlossen sei.

Wann Rutsche und Bällebecken fertig sein sollen? Das hänge von den Finanzen ab. Aber: Alle – Eltern, Elternbeirat, Mitarbeiterinnen und Förderverein –seien sehr aktiv. 


  • Info: Weitere Auskünfte erteilen Daniel Lögering (Telefon 0160/958 757 59) oder Maria Voßmann (Telefon 0171 /725 38 18). Mails gehen an Förderverein.kiga.st.catharina@gmail.com. Die Bankverbindung des Spendenkontos ist: VR Bank Dinklage Steinfeld e.G., IBAN: DE79 28065108 001000 5600, BIC: GNODEF1DIK.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kindergarten St. Catharina braucht Spenden für einen Spielflur - OM online