Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kinder erobern bald neues Spielschiff im Garreler Dorfpark

Der Dorfpark in Garrel wird aktuell einem Aufwertungsprozess unterzogen. Das neue Spielschiff steht schon bereit, nächstes Jahr folgen Sitz- und Sportmöglichkeiten für alle Altersklassen.

Artikel teilen:
Warten auf die Freigabe: Bald können Kinder auf dem neuen Spielschiff im Dorfpark spielen. Foto: Hoff

Warten auf die Freigabe: Bald können Kinder auf dem neuen Spielschiff im Dorfpark spielen. Foto: Hoff

Bei schönem Wetter ist er mit seinen Teichen und Spazierwegen ein Besuchermagnet: der Garreler Dorfpark. Vor allem Kinder toben gerne auf den großen Rasenflächen oder nutzen die kleinen Hügel, um mit ihren Fahrrädern oder Rollern Geschwindigkeit aufzunehmen. Einziges Manko: fehlende Spielmöglichkeiten. Doch das Warten hat bald ein Ende. Ein großes Spielschiff wartet darauf, von den Kindern erobert zu werden. Mitte November ist es soweit. Bis dahin darf der Nachwuchs voller Vorfreude den neuen Vergnügungsplatz schon mal durch die Bauzäune bestaunen. Aktuell wird nämlich noch ein Gehweg hergestellt, damit Familien den Bereich beim Friedhof direkt ansteuern können.

Eine 12 Meter lange Hangrutsche soll das Spielschiff zukünftig noch ergänzen

Das Spielschiff, das für Kinder im Alter bis 10 Jahren geeignet ist, bietet neben Rutsch-, Balancier-, Versteck-, und zahlreichen Klettermöglichkeiten noch den Vorteil, dass es  im Park als Bühne für kulturelle Veranstaltungen genutzt werden kann, etwa im Bereich Musik oder Theater. Der Spielplatz kann zukünftig noch erweitert werden, bereits geplant ist  eine etwa 12 Meter lange Hangrutsche mit Podest. Sie soll im Norden des Parks aufgestellt werden und kann von Kindern und Erwachsenen im Alter von 10 bis 99 Jahren genutzt werden. Die vielseitige Einsatzmöglichkeit des Spielschiffs kostet 70.000 Euro. 

Doch wenn es darum geht, den Garreler Dorfpark attraktiver zu gestalten, hat die Gemeinde alle Generationen im Blick. Denn wie ein Bremer Landschaftsarchitekturbüro festgestellt hat, fehlen neben einem Spielbereich auch Sitz- und Sportmöglichkeiten, um die Verweildauer zu verlängern und die Aufenthalts- und Nutzungsqualität zu verbessern. Im Laufe des nächsten Jahres sollen daher vorhandene Sitzmöglichkeiten mit modernen, drehbaren Lounge-Möbeln in der Nähe der Teiche ergänzt werden. Diese Liegen können dann auch zu zweit genutzt werden. Zudem entsteht ein Freizeit- und Fitnessparcours, darunter auch Geräte für Menschen mit Handicap: ein Reck, ein Balancierbalken, ein Walker, eine Federwippe und eine Sitzschaukel. Dauerhaft soll der Parcours noch erweitert werden. Die Fitnessgeräte sollen zur Mobilitätsförderung für alle Altersklassen beitragen, somit werde das Miteinander gefördert und gestaltet, heißt es in dem Konzept des Architektenbüros. Es entstehe ein Ort der Begegnung, der alle Nationalitäten ansprechen wird.

Gemeinde Garrel erhält eine Maximalförderung in Höhe von 73.602 Euro

Veranschlagt wurden für dieses Vorhaben weitere Kosten in Höhe von 80.000 Euro. Doch die Gesamtsumme (150.000 Euro) muss die Gemeinde nicht allein schultern: Finanzielle Unterstützung gibt es aus dem Programm "Leader Region Soesteniederung". "Im September wurde der Zuwendungsbescheid erteilt", berichtet Bauamtsmitarbeiter Henning Rolfes. Demnach erhalte die Gemeinde eine Maximalförderung in Höhe von 73.602 Euro. Hierbei handele es sich um die Restfördermittel für das Gebiet "Soesteniederung". "Das Förderprogramm ist ausgelaufen", ergänzt Rolfes.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kinder erobern bald neues Spielschiff im Garreler Dorfpark - OM online