Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Keine Vergewaltigung, keine Beleidigung: Gericht spricht Garreler (21) frei

Der junge Mann soll eine 16-Jährige vergewaltigt haben. Später, so der Vorwurf, beschimpfte er ihren Vater. Beweise gibt es nicht.

Artikel teilen:
Symbolfoto: Thomas Vorwerk

Symbolfoto: Thomas Vorwerk

Die Vorwürfe klangen heftig: Ein 21-Jähriger aus Garrel soll eine 16-Jährige vergewaltigt haben. Später dann, so hieß es, soll er ihren Vater beleidigt haben. Doch nichts davon konnte mit Sicherheit bewiesen werden. Deswegen wurden alle Verfahren eingestellt – das Verfahren wegen der Vergewaltigung schon von der Staatsanwaltschaft, das Verfahren wegen der Beleidigung jetzt vom Jugendgericht am Cloppenburger Amtsgericht.

Jetzt testen und weiterlesen:

Zugriff auf alle exklusiven Artikel aus der OM-Redaktion

0€ / 1. Monat*
Für Neukunden
Jetzt Probemonat starten
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • Das Beste aus der OM-Redaktion
  • Zugang für alle digitalen Endgeräte

*Danach nur 2,49€ / Woche

Für MT- und OV-Abonnenten nur 1€ / Woche
Jetzt wählen
Sie sind bereits OM-Plus-Abonnent?
Ein Angebot von

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Keine Vergewaltigung, keine Beleidigung: Gericht spricht Garreler (21) frei - OM online