Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kein freier Platz mehr: Wer in Bösel bauen will, muss warten

Die Gemeindeverwaltung hat alle Flächen verkauft oder reserviert. Um der Nachfrage gerecht zu werden, soll das nächste Baugebiet zügig ausgewiesen werden.

Artikel teilen:
Asphaltierarbeiten: Die zentrale Straße wird geteert, die Nebenstraßen werden gepflastert. Foto: Wimberg

Asphaltierarbeiten: Die zentrale Straße wird geteert, die Nebenstraßen werden gepflastert. Foto: Wimberg

Kein freier Bauplatz in Bösel: Wer dort aktuell ein Eigenheim plant, steht quasi vor verschlossenen Türen und muss warten. Alle Grundstücke sind verkauft oder reserviert, neue Interessenten haben somit zurzeit noch das Nachsehen. Doch lange soll der Stillstand nicht andauern, da die Gemeinde „Südlich Neuland“ ihr nächstes Baugebiet plant, dessen Pläne bis zum 10. August ausliegen. Wie berichtet, können im Norden der Gemeinde auf rund 2,7 Hektar rund 30 Grundstücke geschaffen werden.

Platz für Gewerbetreibende, die sich in naher Zukunft  niederlassen möchten, bietet sich noch am Südkamper Ring. Wie Bauamtsleiter Christoph Burtz mitteilte, seien auch hier schon die meisten Flächen veräußert worden. Zurzeit wird dort die zentrale Straße asphaltiert, die Nebenstraßen werden gepflastert.

Noch bis zum Ende des Monats sollen die Arbeiten laufen, dann erfolgt die offizielle Abnahme des Gewerbegebietes. Die Gemeinde hat in diesem Bereich bewusst Raum für kleinere Ansiedlungen von 2000 bis 3000 Quadratmetern geschaffen. Insgesamt ist das Areal mit einem Investitionsvolumen von rund 1,4 Millionen Euro verbunden.

Asphaltierarbeiten an Flachsweg und Jahnstraße

Asphaltierarbeiten stehen darüber hinaus auch am Flachsweg an, der damit seine Pflasterung verliert. Dort entstehen 16 Baugrundstücke, von denen 12 verkauft und 4 reserviert sind. Auch hier können Bauwillige in Kürze loslegen.

Nicht zuletzt wird der marode Kurvenbereich an der Jahnstraße vor der Turn- und Schwimmhalle saniert. Eine Baustelle gibt es außerdem an der Ecke Bahnhofstraße/Thüler Straße: Der OOWV setzt seine Arbeit fort und verlegt die neue Trinkwasserleitung.

Die neuen Räume am Petersdorfer Franziskus-Kindergarten sollen pünktlich zum neuen Krippenjahr fertiggestellt werden, im November plant die Gemeinde die Inbetriebnahme der neuen Räume für die „individualisierte Ganztagesbetreuung“ an der Böseler St.-Martin-Schule. Vor ihren Türen verläuft die Fladderburger Straße, die zwischen der Garreler Straße und dem Schulweg ausgebaut werden soll. Die Maßnahme ist geplant, aber noch nicht ausgeschrieben. Abgeschlossen sein soll sie im Sommer 2022.

OM-hilft -  Helfen Sie mit! Das Oldenburger Münsterland hilft den Geflüchteten aus der Ukraine. Hilfsinitiativen, Wohlfahrtsorganisationen und viele mittelständische Unternehmen sind bereits dabei, die Hilfe vor Ort zu koordinieren. Und auch Sie können sich beteiligen. Wie und Wo? Das sagt Ihnen  die Webseite om- hilft.org

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kein freier Platz mehr: Wer in Bösel bauen will, muss warten - OM online