Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kaum Bewegung bei den 7-Tage-Inzidenzen im Oldenburger Münsterland

Im Kreis Cloppenburg ist der Wert am Sonntag minimal gesunken, Im Kreis Vechta stagniert die 7-Tage-Inzidenz. Hier die Zahlen des RKI und aus Hannover im Überblick.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Der neue niedersachsenweite Leitindikator „Hospitalisierung“, der auf den stationären Neuaufnahmen von Covid-19-Patienten basiert, liegt am Sonntag  bei 3,0 und ist damit weiter gesunken (Vortag: 3,1). Auch die Zahlen auf den Intensivstationen in ganz Niedersachsen sind stabil. Laut aktueller Meldung aus Hannover, liegt die prozentuale Belegung mit Covid-19-Patienten am Sonntag bei genau 5,0 Prozent- wie schon am Vortag. Der Warnbereich für Corona-Warnstufe 1 ist am Samstag erstmals seit mehreren Tagen wieder verlassen worden.

Im Landkreis Cloppenburg ist die 7-Tage-Inzidenz am Sonntag laut aktueller Berechnung des Robert-Koch-Institutes auf 68,4 gesunken (Vortag: 68,9). Die aktuelle Berechnung basiert auf 118 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen. Das Cloppenburger Gesundheitsamt hat zuletzt am Freitagnachmittag 14 neue Corona-Fälle gemeldet.

Im Landkreis Vechta stagniert die 7-Tage-Inzidenz laut RKI am Sonntag hingegen bei 73,8. Die aktuelle Berechnung basiert auf 106 Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen. Das Vechtaer Gesundheitsamt hat zuletzt am Freitagnachmittag 7 neue Corona-Fälle gemeldet.

Neue Zahlen aus den Gesundheitsämtern in Cloppenburg und Vechta werden wieder am Montag (27. September) erwartet.


Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kaum Bewegung bei den 7-Tage-Inzidenzen im Oldenburger Münsterland - OM online