Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kasernengelände unter Quarantäne

Der Corona-Ausbruch in einem Schlachtbetrieb in Wildeshausen hat auch Auswirkungen auf den Kreis Diepholz. Rund 200 Bewohner auf einem ehemaligen Kasernengelände sind in Quarantäne.

Artikel teilen:
Auch im Kreis Diepholz sind Mitarbeiter des Wildeshauser Schlachtbetriebs auf das Coronavirus positiv getestet worden. Foto: dpa/Gollnow

Auch im Kreis Diepholz sind Mitarbeiter des Wildeshauser Schlachtbetriebs auf das Coronavirus positiv getestet worden. Foto: dpa/Gollnow

Das Infektionsgeschehen rund um die positiv getesteten Werkvertragsarbeiter eines Schlachtbetriebs in Wildeshausen betrifft auch den Landkreis Diepholz. Die Infizierten und ihre Kontaktpersonen wurden unter Quarantäne gestellt, teilt der Landkreis Diepholz mit.

Für weitere rund 200 Bewohner mehrerer angemieteter Gebäude auf dem ehemaligen Kasernengelände in Wagenfeld hat der Landkreis Diepholz am Mittwochabend zudem per Allgemeinverfügung eine vorsorgliche Quarantäne auf dem Gelände angeordnet. Die dort untergebrachten Werkvertragsarbeiter sind in dem Wildeshausener Schlachtbetrieb tätig und wurden nach dem Landkreis vorliegenden Angaben auf das Coronavirus getestet. Die Testergebnisse stehen noch aus.

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kasernengelände unter Quarantäne - OM online