Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kampes Grundschüler treten in die Manege

Die Kinder der Grundschule Kampe probieren sich im Rahmen einer Projektwoche beim Circus "Baldini" als Artisten aus. Zum Abschluss gibt es eine Vorstellung von ihnen.

Artikel teilen:
Hereinspaziert: Mit tollen artistischen Leistungen begeistern die Kinder der Grundschule Kampe das Publikum. Foto: Passmann

Hereinspaziert: Mit tollen artistischen Leistungen begeistern die Kinder der Grundschule Kampe das Publikum. Foto: Passmann

Manege frei im Circus „Baldini“. Mit einer fantastischen Zirkusvorstellung haben die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Kampe ein gelungenes Projekt abgeschlossen. Eine Woche lang erlernten die Mädchen und Jungen alles, was echte Artisten und Akrobaten können müssen. Wenn eine Schulprojektwoche selbst bei Eltern und Großeltern in begeisterter Erinnerung bleibt, dann muss sie etwas Besonderes gewesen sein. Das war mit dem Gastspiel des Circus Baldini so. Der Familienbetrieb aus Wiesbaden hatte sein großes Zelt auf dem Schützenplatz aufgeschlagen und den Kindern eine spannende Woche in der Welt des Zirkus beschert.

Während dieser Zeit hatten sich die Kinder in einem Schulprojekt mit dem Zirkus befasst. „Alles war pädagogisch ausgerichtet“, so Schulleiterin Anke Kreye. Unter der Zirkuskuppe wurde alles geboten, was zu einem richtigen Zirkus dazugehört: Jonglage, Zauberer, Seiltänzer, Akrobaten und Clowns. Besonders freue sich die neunjährige Nina Bengs über ihre Rolle als Zirkusdirektorin. Es war beeindruckend, was die Kinder innerhalb weniger Tage gelernt hatten, vor allem, wie sie es jetzt völlig souverän vor einem großen Publikum präsentierten. Die Stimmung im Zelt war groß. „Mir hat es viel Spaß gemacht. Besonders am Trapez“, meint die neunjährige Anna Marie Lohmüller aus Ahrensdorf.

Lehrkräfte präsentierten Feuershow

Wenn etwas nicht auf Anhieb klappte, dann gab es einen Extraapplaus und eine zweite Chance. Kurz vor dem Finale gab es dann den Überraschungsauftritt: Eine bejubelte Feuershow – präsentiert von den Lehrkräften. Um das professionelle Zirkusfeeling perfekt zu machen, statteten die Circus-Trainer ihre Schützlinge mit einfachen, aber wirkungsvollen Kostümen aus. Und natürlich hatten sie das ganze Equipment ausgepackt, das für eine Show nicht fehlen darf: farbenfrohe Beleuchtung, Schwarzlicht, Nebel und Musik.

Hoch hinaus: Die Kinder wagen sich für Kunststücke aufs Trapez. Foto: PassmannHoch hinaus: Die Kinder wagen sich für Kunststücke aufs Trapez. Foto: Passmann

Kinder stärken durch den Auftritt ihr persönliches Selbstbewusstsein

Schulleiterin Anke Kreye war nach dem Finale begeistert. Die Kinder hätten allesamt Tolles geleistet, viele hätten Fähigkeiten gezeigt, die sie niemals vermutet habe. Neben persönlichem Selbstbewusstsein hätten die Kinder dabei ein Wir-Gefühl entwickelt und zusammen in der Gruppe ein großes Ziel erreicht, eben eine großartige Zirkusshow. „Das war nach der Coronazeit sehr wichtig. Auch hinsichtlich Bewegung, Koordination und Gleichgewichtsgefühl“, sagt Kreye.

Die Schulleiterin dankte allen, die den Kindern geholfen hatten: der Familie vom Circus Baldini, den Lehr- und Betreuungskräften, den Eltern sowie den Stiftungen der EWE und Johann Bünting, die das Projekt finanziell unterstützen. Und sie dankte den Schülern selbst, die mit einem Sponsorenlauf zur Finanzierung beitrugen.

Jetzt neu! Moin Friesoythe! Der wöchentliche Newsletter für die Eisenstadt mit aktuellen News und Informationen. So verpassen Sie nichts mehr. Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach. Jetzt hier anmelden.  

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kampes Grundschüler treten in die Manege - OM online