Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kamm und Schere hat sie zur Seite gelegt

Die gelernte Frisörin Petra Bürmann ist neue Küsterin der Kirchengemeinde St. Ansgar in Barßel. Pfarrer Ludger Becker hat sie ermutigt, den Dienst in und für die Kirche anzutreten.

Artikel teilen:
Stabwechsel: Clemens Beelmann (links)  wurde von Pastor Ludger Becker verabschiedet. Gleichzeitig begrüßte der Pfarrer die neue Küsterin Petra Bürmann. Foto: C. Passmann

Stabwechsel: Clemens Beelmann (links) wurde von Pastor Ludger Becker verabschiedet. Gleichzeitig begrüßte der Pfarrer die neue Küsterin Petra Bürmann. Foto: C. Passmann

Statt eine Dauerwelle zu legen, wird Petra Bürmann nun am Altar die Kirchenbücher aufschlagen: Die gelernte Frisörin hat zum Start des neuen Jahres in der katholischen Kirchengemeinde St. Ansgar Barßel das Amt als Küsterin angetreten. Sie löst Clemens Beelmann ab, der nach zehn Dienstjahren in den Ruhestand geht. Allerdings wird er Petra Bürmann in einem geringfügigen Beschäftigungsverhältnis unterstützen – so unter anderem als Urlaubsvertretung.  

Die neue Küsterin freut sich auf ihren umfangreichen Aufgabenbereich. Sie empfindet mittlerweile den Beruf der Küsterin als eine Berufung.  Die verheiratete Mutter von drei jungen Buben ist mit Engagement bei der Sache. Der Glaube spiele in ihrem Leben eine wichtige Rolle. Wie sie selbst, seien auch ihre Kinder christlich erzogen, erzählt Bürmann. Sie war und ist ehrenamtlich in verschiedenen Funktionen tätig,

„Der Glauben spielt in meinem Leben eine wichtige Rolle.“Küsterin Petra Bürmann

Die 49-jährige Barßelerin plante eigentlich nicht, den Beruf der Küsterin zu ergreifen. „Doch dann hat mich Pastor Ludger Becker für den Dienst in und an der Kirche ermutigt. Was folgte, war der Unterricht an der Katholischen Akademie in Stapelfeld und der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung“, berichtet die neue Küsterin.  

Bürmann betreut 2 Seelsorgebezirke

„Wir sind froh, mit Petra Bürmann eine würdige Nachfolgerin für ,unseren Clemens‘ gefunden zu haben. Sie ist ja keine Unbekannte im Gemeindeleben. Als Messdienerin plus, bei den Sternsingern und anderen Aktivitäten ist sie stets dabei“, freut sich Pastor Becker auf die zukünftige Zusammenarbeit. Er überbrachte Petra Bürmann an ihrem ersten Arbeitstag nicht nur einen bunten Blumenstrauß, sondern auch Glück- und Segenswünsche vom Kirchenvorstand.

Gleichzeitig dankte er Clemens Beelmann für die „hervorragende Arbeit“ in all den Jahren und als Dankeschön gab es beim „Stabwechsel“ in der Pfarrkirche einen Korb voller Leckereien. Auf Petra Bürmann kommt eine Menge an Aufgaben zu. Sie ist für den Altarschmuck zuständig, hat für besonderen Schmuck zu Advent, Weihnachten, Pfingsten, Ostern und Erntedank zu sorgen, bereitet die kirchlichen Rituale vor, hilft bei Taufen, Konfirmationen, Trauungen und Trauerfeiern. Zudem hat sie neben Barßel mit Harkebrügge gleich 2 Seelsorgebezirke zu betreuen. „Mir macht die Aufgabe riesigen Spaß. Man muss Menschen mögen“, sagt die neue Küsterin.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kamm und Schere hat sie zur Seite gelegt - OM online