Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Kabelfernsehen: Vodafone stellt im Landkreis Vechta die TV-Frequenzen um

Zum 25. April soll die Änderung vollzogen sein. Aus Verbrauchersicht heißt das: An manchem Fernseher könnte ein Sendersuchlauf gestartet werden müssen.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Der Netzbetreiber Vodafone stellt im Landkreis Vechta die TV-Frequenzen im Kabelfernsehen um. Als Datum nennt Vodafone in einer Mail die Nacht vom 24. auf den 25. April. Betroffen sind Vodafone-Kabelfernseh-Kundinnen und -Kunden in Vechta, Damme, Barnstorf, Neuenkirchen-Vörden, Steinfeld, Holdorf und Bakum. 

Hintergrund ist laut Vodafone, etwa 350 TV- und Hörfunksendern im Kabel-Glasfasernetz eine neue und damit netzweit einheitliche Frequenz zu geben. Die Konsequenz aus Verbrauchersicht: Bei älteren Empfangsgeräten könnte der Bildschirm nach der Umstellung zunächst schwarz und ein manuell angestoßener Sendersuchlauf nötig sein. Empfangsgeräte von Vodafone, Unitymedia oder Sky hingegen finden die Sender nach der Umstellung automatisch, heißt in dem Schreiben von Vodafone.

  • Info: Hilfestellungen erhalten Vodafone-Kunden auf der Service-Seite www.vodafone.de/frequenzumbelegung. Bei weiteren Fragen können sich Vodafone-Kunden zudem an die Telefon-Hotline unter der Nummer 0800/1070830 wenden.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Kabelfernsehen: Vodafone stellt im Landkreis Vechta die TV-Frequenzen um - OM online