Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Jugendliche wird nicht vermisst: Polizei bittet um Löschen der Suche in den sozialen Medien

Eine Jugendliche aus dem Kreis Cloppenburg, die als vermisst galt, ist bei ihrer Familie. Weil auf private Initiative hin in den sozialen Medien gefahndet wurde, hat die Polizei jetzt eine Bitte.

Artikel teilen:
Symbolfoto: dpa

Symbolfoto: dpa

Die Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta wendet sich am Montag mit einer Bitte an die Öffentlichkeit. Dabei geht es um einen privaten Fahndungsaufruf in den sozialen Medien, der in den letzten Tagen immer weiter verbreitet wurde: Demnach galt eine Jugendliche aus dem Landkreis Cloppenburg als vermisst.

Wie die Polizei am Montag mitteilt, befindet sich die Jugendliche wieder in der Obhut ihrer Familie. Der Sachverhalt sei polizeilich bekannt. Deshalb wird nach der Jugendlichen auch nicht mehr gesucht.

Weil aber die Fahndung in den sozialen Medien weiter verbreitet wird, bittet die Polizei die User, den Fahndungsaufruf samt vollständigen Namen und Foto als geteilten Beitrag oder Nachricht in Messenger-Diensten umgehend zu löschen. Es sei nun wichtig, die Persönlichkeitsrechte der Jugendlichen zu schützen. Der Fahndungsaufruf sollte auch unter keinen Umständen weiter verbreitet werden.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Jugendliche wird nicht vermisst: Polizei bittet um Löschen der Suche in den sozialen Medien - OM online