Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Josef Dödtmann übergibt nach 15 Jahren die Leitung des Fotoarchivs im Dinklager Heimatverein

Der Hobbyfotograf und Technikexperte hat über 15 Jahre hinweg das Fotoarchiv des Vereins aufgebaut. Über die Jahre ist ein enormer Fundus entstanden.

Artikel teilen:
Eine Ehrung für langjähriges Engagement: Josef Dödtmann (Mitte) wurde auf der jüngsten Sitzung des Dinklager Heimatvereins vom Vorsitzenden Martin Glandorf (links) und Stellvertreter Christian Martin für den Aufbau und die Leitung des Fotoarchives ausgezeichnet. Foto: Kathe

Eine Ehrung für langjähriges Engagement: Josef Dödtmann (Mitte) wurde auf der jüngsten Sitzung des Dinklager Heimatvereins vom Vorsitzenden Martin Glandorf (links) und Stellvertreter Christian Martin für den Aufbau und die Leitung des Fotoarchives ausgezeichnet. Foto: Kathe

Der Heimatverein „Herrlichkeit“ Dinklage hat auf seiner Jahreshauptversammlung im Saal Susen jetzt die Verdienste von Josef Dödtmann gewürdigt. Der Hobbyfotograf und Technikexperte hat über gut 15 Jahre hinweg das Fotoarchiv des Vereins aufgebaut und gemeinsam mit weiteren Mitstreitern betreut. Er will zum kommenden Jahr die Leitung des Fotoarchivs abgeben, die dann von Josef Kalvelage übernommen wird.

Dödtmann, der dem Archivteam aber weiter mit Rat und Tat zur Seite steht, hatte in den vergangenen Jahren das große Archiv der Dinklager Fotografenfamilie Hölzen/Wilke aufgearbeitet und um viele weitere Foto- und auch Filmsammlungen ergänzt.

So ist ein enormer Fundus entstanden, der immer wieder gerne von Heimatfreunden und anderen Interessierten genutzt wird. Dazu zählt auch die seit vielen Jahren tätige Gruppe der „Zeitzeugen“, die sich 14-täglich im Archiv (Heimatstuben im Alten Bahnhof) trifft, um die Fotos und darauf abgebildeten Personen oder Situationen zu identifizieren.

Marktstand soll künftig auch genutzt werden

Im Rahmen der Versammlung gaben der Vorsitzende Martin Glandorf und Stellvertreter Christian Martin einen Überblick über die Aktivitäten des Vereins im abgelaufenen Jahr und über neue Planungen. So wurde die Beteiligung am „Tag der Vereine“ im September als Erfolg gewertet. Der vom Heimatverein eigens angeschaffte neue „Marktstand“ soll künftig auch genutzt werden, um zum Beispiel während des Wochenmarktes für die Vereinsarbeit zu werben. Außerdem wird der Verein am 23. April 2023 einen großen „Tag der offenen Tür“ in den Heimatstuben und im Stadtarchiv anbieten.

Die einzelnen Untergruppen des Heimatvereins stellten jeweils in Kürze ihre Aktivitäten vor. So verwies unter anderem Hans Hoymann darauf, dass als letzte Kulturfahrt in diesem Jahr am 7. Dezember ein Besuch in Bremen (Mercedes/Weihnachtsmarkt) ansteht; Anmeldungen sind noch möglich.

Kassenführer Benno Fangmann konnte einen insgesamt gesunden Kassenbestand vermelden. Als Kassenprüfer wurden von der Versammlung Peter Grotegers und Angelika Hinxlage gewählt. Zum Abschluss der Versammlung konnte Josef Dödtmann eine Reihe alter Filmaufnahmen aus dem Dinklager Jubiläumsjahr 1981 präsentieren, die offenbar seit über 40 Jahren im Rathaus der Stadt „geschlummert“ hatten und die Dödtmann selbst erst in den vergangenen Wochen digitalisierte.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Josef Dödtmann übergibt nach 15 Jahren die Leitung des Fotoarchivs im Dinklager Heimatverein - OM online