Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Johanniter sammeln 367 Päckchen für Bedürftige

Die Spenden gehen an Bedürftige im In- und Ausland. Das Organisationsteam zeigt sich überwältigt von der Resonanz.

Artikel teilen:
Ehrenamtlich unterwegs: Fabian Kösterke (von links), Larissa Lampe und Jan Ferneding konnten mit ihrem Team 367 Päckchen auf den Weg schicken. Foto: Högemann

Ehrenamtlich unterwegs: Fabian Kösterke (von links), Larissa Lampe und Jan Ferneding konnten mit ihrem Team 367 Päckchen auf den Weg schicken. Foto: Högemann

367 Päckchen konnte der Ortsverband Garrel der Johanniter für die Aktion „Weihnachtstrucker“ in den vergangenen Wochen sammeln und nun auf den Weg schicken. Neben Firmen, Einrichtungen und Schulklassen konnten die Garreler auch bei zwei Aktionen auf Supermarktparkplätzen ihre Spenden zusammentragen. „Wir sind überwältigt von der enormen Teilnahme trotz der überall gestiegenen Kosten“, freute sich Larissa Lampe vom Organisationsteam.

Bei der bundesweiten Hilfsaktion packen Menschen Pakete mit haltbaren Lebensmitteln und Dingen für den Alltagsgebrauch für Bedürftige in südosteuropäischen Ländern und in Deutschland. Zwischen den Feiertagen und zu Beginn des nächsten Jahres bringen Trucker dann ehrenamtlich die Pakete in die Zielländer.

Bereits Mitte August kam das neunköpfige Team des Ortsverbandes Garrel der Johanniter erstmals für die Organisation und Planung der Aktion zusammen. Den ersten Kontakt zu den Garreler und Cloppenburger Schulen sowie zu einigen Firmen und Einrichtungen im Landkreis Cloppenburg nahm das Team aus Ehrenamtlichen Anfang September auf und schon bald konnten erste Kartons verteilt werden.  

211 Pakete stammen alleine von den Schulen

Ende November und Anfang Dezember suchte das neunköpfige Team schließlich den direkten Kontakt zu der Bevölkerung und machte vor zwei Garreler Supermärkten Werbung für die Aktion. „Hier haben viele bei ihrem Einkauf einfach etwas mehr mitgebracht und wir konnten daraus noch vor Ort fertige Pakete zusammenstellen“, war das Team begeistert über die Hilfsbereitschaft. Insgesamt hätten sich in diesem Jahr 14 Firmen und Einrichtungen, 9 Schulen aus dem Landkreis Cloppenburg sowie viele Privatpersonen sowohl mit bereits gepackten Paketen als auch Geldspenden beteiligt. „Von den erhaltenen Geldspenden wurde von uns eingekauft und Pakete gepackt“, klärten die Ehrenamtlichen auf. Insgesamt konnten so in diesem Jahr 367 Pakete auf den Weg gebracht werden. Alleine 211 Pakete kommen von den beteiligten Schulen.

Seit 1993 packen Tausende Kindergartenkinder, Schülerinnen und Schüler, Mitarbeitende von Unternehmen und viele andere Menschen in der Vorweihnachtszeit Hilfspakete für notleidende Menschen in Südosteuropa und seit der Corona-Pandemie auch für hilfsbedürftige Menschen in Deutschland. Jahr für Jahr setzen sie damit ein Zeichen der Solidarität, Nächstenliebe und der Hoffnung. Die Pakete werden an wirtschaftlich schwache Familien, Schul- und Kindergartenkinder, Menschen mit Behinderung, in Armenküchen, Alten- und Kinderheimen durch die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Johanniter und in enger Zusammenarbeit mit den Partnern vor Ort in den Zielländern überreicht. Für viele Menschen sind die Pakete ein kostbares Zeichen der Hoffnung – ein Zeichen, dass sie nicht vergessen sind in ihrer Not.

„Die Rückmeldung der Bevölkerung war stets positiv und aufgeschlossen“, zieht Larissa Lampe nun Resonanz. „Außerdem konnten wir in diesem Jahr mehr Schulen und Firmen dazu begeistern, an der Aktion teilzunehmen als noch in den Vorjahren.“ Durch diese Unterstützung hat das ehrenamtliche Team des Ortsverbandes Garrel es in diesem Jahr geschafft, im gesamten Regionalverband Weser-Ems die meisten Pakete auf den Weg zu schicken.

So verpassen sie nichts mehr. Mit unseren kostenlosen Newslettern informieren wir Sie über das Wichtigste aus dem Oldenburger Münsterland. Jetzt einfach für einen Newsletter anmelden!

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Johanniter sammeln 367 Päckchen für Bedürftige - OM online