Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Johanniter eröffnen Wanderausstellung in Bokelesch

„Johanniter an der Nordseeküste“ ist ein niederländisch- deutsches Gemeinschaftsprojekt. Die Geschichte der Johanniter wird an insgesamt 14 Standorten gezeigt.

Artikel teilen:
Eröffnen die Ausstellung: Pfarrer Miroslaw Piotrowski, Helmut Hartwig, Thomas Otto, Pfarrer a.D. August Vornhusen und Renate Lüken-de Vries. Foto: Hellmann

Eröffnen die Ausstellung: Pfarrer Miroslaw Piotrowski, Helmut Hartwig, Thomas Otto, Pfarrer a.D. August Vornhusen und Renate Lüken-de Vries. Foto: Hellmann

Im Beisein zahlreicher Gäste hat Saterlands Bürgermeister Thomas Otto im Festzelt neben der Johanniterkapelle und dem historischen Informationszentrum Bokelesch die Wanderausstellung „Johanniter an der Nordseeküste“ eröffnet. Sie geht auf das Wirken und die Geschichte der Johanniter ein.

Bokelesch ist der fünfte Ausstellungsort. Von hier wird die Wanderausstellung Ende August nach Wijtert in die Niederlande gebracht. Interessierte können die Ausstellung noch bis Ende 2022 an insgesamt 14 Standorten besuchen. Bei den Ausstellungsorten handelt es sich um die ehemaligen Klöster der Johanniter in Norddeutschland und den Niederlanden. Für Musik sorgte bei der Eröffnung die Parforcehorn-Gruppe „Da Capo“ aus dem Saterland, für die Versorgung mit Essen und Trinken der Förderverein.

Info: Die Ausstellung in Bokelesch ist bis zum 22. August (Sonntag) mittwochs bis sonntags jeweils von 14 bis 18 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Sie wollen nichts verpassen, worüber das Oldenburger Münsterland spricht? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter „Moin, OM!“. Er fasst für Sie das Wichtigste für den Tag auf einen Blick zusammen – immer montags bis freitags zum Start in den Tag.  Hier geht es zur Anmeldung

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Johanniter eröffnen Wanderausstellung in Bokelesch - OM online