Das Nachrichtenportal vonMünsterländische Tageszeitung MT undOldenburgische Volkszeitung OV

Jens Lindstädt wirbt für den Neustart des Hafenfests in Barßel

Die 41. Auflage findet vom 26. bis 28. August mit Musik, Disco und allerlei Programm statt. Lindstädt, Geschäftsführer der Touristik Barßel-Saterland, verspricht maritime Atmosphäre.

Artikel teilen:
Maritime Atmosphäre: Mit Flyern und Schriftzügen wirbt der Geschäftsführer der Touristik Barßel-Saterland, Jens Lindstädt, für das 41. Hafenfest Ende August in Barßel. Foto: Passmann

Maritime Atmosphäre: Mit Flyern und Schriftzügen wirbt der Geschäftsführer der Touristik Barßel-Saterland, Jens Lindstädt, für das 41. Hafenfest Ende August in Barßel. Foto: Passmann

Wer erinnert sich noch daran, wie das Hafenfest in Barßel vor rund 41 Jahren angefangen hat? Es dürften die Wenigsten sein. Nun aber soll wieder durchgestartet werden, und zwar vom 26. August (Freitag) bis 28. August (Sonntag) auf und am Wasser des Barßeler Hafen.

Der mittlerweile verstorbene Apotheker Dr. Gustav Schünemann und Barßels ehemaliger erster Gemeinderat Heino Weyland hatten einst die Idee zu dieser weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannten Veranstaltung. Am Hafen wurde ein Hausgrill aufgestellt, und die beiden drehten für die Besucher die Würstchen. Dazu ein paar Buden. Von Jahr zu Jahr nahm das Event an Beliebtheit zu und ist mittlerweile ein Besuchermagnet geworden. Doch es gab auch ein tragisches Ereignis, als im Jahr 2016 bei einem Bootsunfall zwei junge Menschen starben und das Fest abgebrochen wurde. Bis heute, nach immerhin schon fast 6 Jahren, dauert der Prozess um den Bootsunfall schon an. Und 2020 und 2021 schlug dann Corona zu und ließ eine Durchführung des Festes nicht zu.

Die 41. Auflage Ende August dürfte einmal mehr Tausende von Besuchern anziehen. Einige Urlauber haben schon fest ihr Quartier für das Hafenfest gebucht. Die Besucher lassen sich einfangen von der maritimen Atmosphäre auf dem Festplatz, für die viele einheimische Vereine und Künstlergruppen sorgen. Dabei ist der Spielefant aus Oldenburg, und auch der „Rote Jack“ läuft übers Hafengelände. „Alles ist eigentlich startklar für ein grandioses Fest“, sagt der Geschäftsführer der Touristik, Jens Lindstädt. Trotz der allgemeinen Kostensteigerungen habe man versucht, den Besuchern ein buntes Programm zu bieten, und es gebe weiterhin moderate Preise.

Mini-Playback-Show auf der Außenbühne

Bei der Touristik Barßel-Saterland ist man froh, nach 2 Jahren wieder das Hafenfest veranstalten zu können. „Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es auch noch keine Einschränkungen wegen Corona“, so Geschäftsführer Lindstädt. Die offizielle Eröffnung ist am 26. August um 15 Uhr. Am Abend gibt es auf der Außenbühne Musik mehrerer DJs. Livemusik mit der Gruppe „Sturmflut“ gibt es am 27. August ab 20 Uhr. Gegen 21 Uhr ist eine Korso- und Lichterfahrt der Wassersportler geplant, und zur gleichen Zeit gibt es im Festzelt die „Hafen-Disco“.

Für Schnäppchenjäger lohnt sich am letzten Festtag (28. August) der Weg an den Soesteort. Ab 11 Uhr gibt es den Floh- und Trödelmarkt auf der Hauptstraße. Ab 13 Uhr erklingen romantische Seemannslieder im Festzelt. Von 14.30 Uhr an ist die Mini-Playback-Show auf der Außenbühne angesagt. Mit etwas Glück kann man bei der Verlosung des Bürger- und Heimatvereins Barßel einen Gewinn mit nach Hause nehmen. Zum Abschluss der drei Festtage gibt es am Abend noch einmal Party pur und ab 22.15 Uhr als Höhepunkt ein Höhenfeuerwerk.

Außerdem gibt es wieder Rundfahrten mit der MS Spitzhörn und der Museumstjalk Angela von Barßel. Bereits am 26. August findet der 13. Barßeler Hafenfestlauf statt. Die ersten Rennen starten ab 17 Uhr.

Zeit für ein Update! Mit der jüngsten Überarbeitung unserer App haben wir das Nachrichten-Erlebnis auf dem Smartphone weiter verbessert und ausgebaut. Jetzt im Google-Playstore und im  Apple App-Store updaten oder downloaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier klicken und om-online zum Start-Bildschirm hinzufügen

Jens Lindstädt wirbt für den Neustart des Hafenfests in Barßel - OM online